Archiv vom Oktober, 2011

malerdeck als Beispiel im Blog von Tina Gallinaro: „Die wichtigste Investition bei SocialMedia ist: Zeit“

Autor: malerdeck am 24. Oktober 2011

Tina Gallinaro beschreibt in ihrem Blogartikel sehr anschaulich, auf was es bei Social Media wiklich ankommt. Sie räumt dabei auch mit falschen Erwartungen und Vorstellungen auf. Es freut mich natürlich, dass sie gerade Volker Geyer und mich dafür als Beispiel anführt.

Ein lesenswerter Artikel, den ich Ihnen sehr empfehle. Mit einem Klick auf die Grafik, gelangen Sie zum vollständigen Artikel.

Tina Gallinaro in ihrem Blog Social Media Betreuung über malerdeck

Heute diesen Artikel bei Businessblog über mich gefunden: „Optimale(rs) Marketing“

Autor: malerdeck am 23. Oktober 2011

Warum gefunden? Nun, über Google Alerts, lasse ich Google gegelmäßig suchen, was und wo so über mich und/oder meine Unternehmen im Internet berichtet wird.

Dadurch wurde ich am heutigen Sonntag auf diesen Artikel, im Businessblog von Thomas Mallessa, aufmerksam.

Das schreibt Thomas Mallessa im Businessblog, über malerdeck´s Social Media Aktivitäten

Schlitten fahren? Nicht mit malerdeck!

Autor: malerdeck am 21. Oktober 2011

Mit dieser „Kundin“ bin ich schon von einigen Jahren einmal zusammen gerasselt. Auftraggeberin ist die Mutter dieser Dame. Die ältere Dame hat offensichtlich ihr Wohnhaus bereits vor Jahren an ihre Kinder überschrieben, weshalb die Rechnungen immer an eine Erbengemeinschaft gehen. So war das auch bei diesem Auftrag.

Wir renovierten ein Treppenhaus und die Zahlung der Rechnung ist längst überfällig.

Die „oberschlaue“ Tochter, die offensichtlich die finanziellen Dinge in der Erbengemeinschaft regelt, verzögert mit unsachlichen und falschen Argumenten die Zahlung der Rechnung. Für Anfang nächster Woche habe ich ihr  einen Mahnbescheid angekündigt.

Hier der vollständige Schriftverkehr:

Alles sachlich falsch, bis auf den Schreibfehler im Namen

 

Meine höfliche Antwort, mit Hinweis auf Rechnungsfälligkeit

 

Neue Frage der Tochter der Kundin

 

Meine knappe Antwort

 

Hätte sie doch nur ihre Mutter gefragt…

 

Höflich, aber bestimmt. Mein finales Schreiben.

Die gute Dame kann Schlitten fahren mit wem sie will, aber bitte nicht mit mir!

Ergänzung am 24.10.2011:

Am gestrigen Sonntagabend, um 21:24 Uhr, schickte die Gute diese Email.

Warum nicht gleich so, könnte man fragen!

Einen so schnellen Kundenservice, muss man lange suchen. malerdeck machts möglich! Blitzschnelles Angebot, blitzschneller Auftrag

Autor: malerdeck am 20. Oktober 2011

Um 17:25 Uhr schlug diese Email heute Abend hier auf. Eine Angebotsanfrage für Arbeiten, die am 31.10. ausgeführt werden sollen. Dabei ein vermaßter Grundrissplan.

Email um 17:25 Uhr eingegangen

Bereits am gleichen Abend, um 18:37 Uhr, habe ich dem Anfrager ein qualifiziertes Angebot, ebenfalls per Email, geschickt. Der Ausführungstermin, 31.10., ist sehr kurzfristig. Um Planungssicherheit zu haben, muss der Anfrager den Auftrag bis spätestens kommenden Montag erteilt haben.

Da bin ich sehr gespannt. Denn meine jahrzehntelange Erfahrung sagt, dass in der Regel eine derartige Anfrage nicht zum Auftrag führt. Ich bin gespannt.

Einen so schnellen und präzisen Kundenservice, glaube ich jedenfalls, wie malerdeck ihn hier bietet, muss man schon ziemlich lange suchen.

Blitzschnell: Angebot um 18:37 Uhr bereits per Email geschickt

Ergänzung am 21.2011:

Und was soll ich sagen? Noch am gleichen Abend, um 19:56 Uhr, hat der Kunde den Auftrag erteilt! 🙂

Blitzschnelles Angebot, blitzschneller Auftrag

 

Heute wieder eine Urlaubsrenovierung beendet

Autor: malerdeck am 20. Oktober 2011

Am Montag begannen wir mit dieser Urlaubsrenovierung. Heute wurden wir fertig. Traditionell bedanke ich mich bei unseren Kunden noch einmal für das große Vertrauen und begrüße sie mit einem Blumenstöckchen und einem kleinen Schreiben.

Natürlich darf auch unser „Clemens“ nicht fehlen.

Das Begrüßungsschreiben mit dem ausführenden Team

Auf dem Couchtisch wurde vorhin alles angeordnet. Foto hat Azubi mit Handy gemacht. Deshalb ist die Qualität nicht besonders.

Die Begrüßungs-Überraschung auf dem Couchtisch

Die attraktive Türkin Burak, will mich kennenlernen! Was ist das wieder für eine Abzockmasche?

Autor: malerdeck am 20. Oktober 2011

Heute bekam ich diese Email einer – jetzt nicht mehr – (un-) heimlichen Verehrerin. Offensichtlich steht die ca. 25-jährige Burak aus der Türkei, sehr stark auf die Zielgruppe 60plus. Wie sonst würde sich Burak an einen so überragend attraktiven 60Pluser wie mich wenden? 😉 😉

Burak aus der Türkei, steht auf die Zielgruppe 60plus und auf mich

Welche Abzockmasche wohl da wieder dahinter steckt? 🙁 Und bestimmt fallen so ein paar Vollpfosten wieder darauf herein!

Ich werde Burat jedenfalls nicht antworten. Wer möchte, die Emailadresse ist oben sichtbar, kann sich gerne mit Burat in Verbindung setzen. Vielleicht wird es ja die große Liebe. 😉 Vielleicht geht es aber auch nur um die großen Scheine.

Schlagwörter: , , ,
Kategorie:

Unser neues Fahrzeug ist endlich beschriftet

Autor: malerdeck am 20. Oktober 2011

Nie war richtig Zeit, das neue Fahrzeug zur Beschriftung zu geben. Aber in dieser Woche wurde es endlich organisiert und durchgezogen.

Auch hier gilt: Nichts ist so gut, als dass es nicht noch verbessert werden könnte. Aber persönlich handle ich nach dem Grundsatz: Lieber gut, als perfekt (weil dann alles ewig dauert). 😉

Eine Umleitung! Ja wohin denn nun bitte, nach rechts oder nach links??

Autor: malerdeck am 19. Oktober 2011

Heute Morgen in Karlsruhe-Neureut zu einem Termin unterwegs. Durch Straßenbauarbeiten ausgelöst, war eine Umleitung ausgeschildert.

Wohin bitte, nach rechts oder nach links?

Als Ortsfemder ist man da völlig aufgeschmissen.

Ergebnis meiner Pressearbeit: Artikel über Verabschiedung von Dieter Herrmann im „Mühlburger Leben“

Autor: malerdeck am 18. Oktober 2011

In der Stadteilzeitung „Mühlburger Leben, erschien in der Ausgabe KW 40 5/2011 dieser Artikel über die Verabschiedung meines langjährigen Mitarbeiters, Dieter Herrmann.

Verabschiedung von Dieter Herrmann, in den verdienten Ruhestand

Verabschiedung von Dieter Herrmann, in den verdienten Ruhestand

Bereits an anderer Stelle, wurde darüber in der Zeitung berichtet. Egebnis meiner Pressearbeit.

Co-Autor beim neuen Buch: „Boom-Branchen 50plus: Wie Unternehmen den Best-Ager-Markt für sich nutzen“

Autor: malerdeck am 18. Oktober 2011

Neu erschienen ist soeben das Buch von Hans-Georg Pompe, „Boom-Branchen 50plus: Wie Unternehmen den Best-Ager-Markt für sich nutzen“. Als Co-Autor habe ich daran mit geschrieben.

Die 50plus-Wachstumsbranchen auf einen Blick: Fakten, Prognosen, Trends, Best-Practice

Haben Sie die Zielgruppe 50plus bereits für sich entdeckt? Wenn nicht, dann sollten Sie prüfen, ob Sie hier wertvolles Potenzial verschenken und der 50plus-Markt vielleicht auch für Sie Wachstumschancen bieten könnte. Denn die Zielgruppe der Best Ager wächst kontinuierlich. Einige Unternehmen haben die Zeichen der Zeit bereits erkannt und eine Vorreiterrolle eingenommen. In „Boom-Branchen 50plus“ beschreiben Vertreter führender Unternehmen die Besonderheiten dieser kaufkräftigen Zielgruppe und erläutern ausgewählte Kommunikationsstrategien. Das Buch bietet einen Überblick über die wichtigsten 50plus-Wachstumsbranchen und zeigt, wie erfolgreiches 50plus-Marketing funktioniert. „Boom-Branchen 50plus“ liefert Fakten, Prognosen, Trends, Experten-Interviews, Best-Practice-Beispiele und konkrete Anregungen, die Sie auf Ihr eigenes Unternehmen übertragen können. In welchen Märkten und mit welchen Trends Sie zukünftig Ihr Geld verdienen werden – davon handelt dieses facettenreiche Buch.

Dieses Buch kann ich jedem/jeder nur sehr empfehlen, der/die sich mit der 50plus-Generation als Zielgruppe und Kunden beschäftigt.

Der Klick hier oder auf die Grafik oben, führt direkt zur Bestellung bei Amazon. 😉

Bereits beim Buch „Marktmacht 50plus“, ebenfalls von Hans-Georg Pompe, war ich auch schon Co-Autor.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner