Archiv vom Dezember, 2013

Wünsche allerseits einen eleganten Rutsch und einen spritzigen Beginn 2014

Autor: malerdeck am 31. Dezember 2013

Wünsche allerseits einen eleganten Rutsch und einen spritzigen Beginn 2014. Dazu jede Menge Erfolg und zwei Säcke voller Gesundheit.

Viel Erfolg und Gesundheit für 2014

Viel Erfolg und Gesundheit für 2014

Schlagwörter:
Kategorie:

Vielen Dank an Andrea Stanke, für die Überraschungspost mit dem mir ähnlich sehenden Weihnachtsmann

Autor: malerdeck am 30. Dezember 2013
Weihnachtsmann oder Werner Deck?

Weihnachtsmann oder Werner Deck?

Eine originelle Weihnachtkarte mit wertschätzenden Zeilen, erreichte mich auch von einem meiner Social Media Kontakten, Andrea Stanke.

Der Weihnachtsmann, so schrieb sie mir, hätte sie sehr an mich erinnert. Von der Hand zu weisen ist das nicht oder? 😉

Anfang Dezember schrieb ich noch in einem Blogbeitrag:

Social Media ist keine Einbahnstraße. Aus den Tweets und Posts meiner Kontakte gewann ich viele wertvolle Informationen und Erkenntnisse, die ich ohne Social Media in dieser Form nie erhalten hätte.”.

Andrea Stanke

Andrea Stanke

Auch die Vernetzung mit Andrea Stanke von HEART WORXS, ist dafür u.a. ein beredtes Beispiel.

Liebe Andrea Stanke, vielen Dank, dass Sie an mich gedacht haben.  Ich habe mich über Ihre wertschätzenden Zeilen sehr gefreut.

Auftragsquote seit drei Jahren nahezu konstant. Auch 2013 bei 77 Prozent

Autor: malerdeck am 30. Dezember 2013

Mit dieser Auftragquote bin ich sehr zufrieden. Seit drei Jahren liegt unsere Auftragsquote bei konstant ca. 77 Prozent. 🙂 So auch wieder in 2013.

Auftragsquote 2013

Auftragsquote 2013

Sauberkeit, Qualität der Arbeit und die Beratung, gefielen diesem Kunden besonders

Autor: malerdeck am 30. Dezember 2013

Alles positiv. Nur das mit den Noten scheint der Kunde mit „Punkten“ verwechselt zu haben. Aber damit können wir gut leben. 😉

Gefallen haben: Sauberkeit, Qualität der Arbeit, Beratung

Gefallen haben: Sauberkeit, Qualität der Arbeit, Beratung

Gefallen hat dem Kunden die gute Arbeit, Freundlichkeit und Sauberkeit. Seiner Meinung nach waren wir aber zu teuer

Autor: malerdeck am 30. Dezember 2013

Die Verspätung war leider verkehrsbedingt, hatte aber auf den pünktlichen Fertigstellungstermin keinerlei Einfluss. Auch dieser Kunde erhielt vorher ein Festpreisangebot und kannte so den exakten Preis bei seiner Auftragserteilung im voraus.

gute Arbeit, die Freundlichkeit und die Sauberkeit

Gefallen haben: Gute Arbeit, Freundlichkeit und Sauberkeit

Mit allem war der Kunde zufrieden. Die gute Arbeit, die Freundlichkeit und die Sauberkeit wurden gelobt. Nur der Preis trübte eine bessere Note.

Dazu fällt mir spontan dieses Zitat (von unbekannt) ein: „Über einen vermeintlich zu hohen Preis ärgert man sich nur einmal, über schlechte Qualität/Leistung aber noch sehr lange.“

„Die renovierte Wohnung gefällt uns sehr gut. Wir fühlen uns bei Ihrer Firma wirklich gut aufgehoben.“

Autor: malerdeck am 28. Dezember 2013

Solche Emails von zufriedenen Kunden erhalten wir sehr gerne:

„Vielen Dank für die Zusendung Ihrer Rechnung und die gute und zuverlässige Arbeit Ihres freundlichen Teams. Die renovierte Wohnung gefällt uns sehr gut. Wir fühlen uns bei Ihrer Firma wirklich gut aufgehoben.“

Vielen Dank an mein tolles Team. 🙂

gut

Danke für die gute und zuverlässige Arbeit Ihres freundlichen Teams

Stressmanagement: Nächstes Jahr wird Ihr bestes Jahr

Autor: malerdeck am 27. Dezember 2013

Gute Vorsätze? So umgehen Sie die sechs typischen Fallen!

Kundin freut sich und macht Mundpropaganda

Nächstes Jahr wird Ihr bestes Jahr

Stress abbauen, mehr Zeit für Familie und Freunde, mehr Bewegung und Sport – das waren einmal die Top 3 unter den guten Vorsätzen, mit denen die Deutschen ins neue Jahr starteten.

Mehr als die Hälfte aller Deutschen verzichtete ohnehin auf das Ritual eines guten Vorsatzes – möglicherweise aus der Erfahrung heraus, dass sich in der Vergangenheit wenig dadurch geändert hatte.

Hier 6 clevere simplify-Tipps, beruhend auf den Erkenntnissen der amerikanischen Psychologin und Autorin M. J. Ryan.

1. Falle: Vernünftige Ziele

Damit Sie Ziele wirklich erreichen, brauchen Sie die Unterstützung durch Ihre Gefühle. Ohne die werden Sie aufgeben, sobald (ernsthafte) Schwierigkeiten auftauchen. Nehmen Sie sich also nur etwas vor, das Sie sich zutiefst wünschen. Der US-Schauspieler Christopher Reeves, der die letzten 9 Jahre seines Lebens querschnittsgelähmt war, sagte einmal: „So viele unserer Träume erscheinen zunächst unmöglich, dann unwahrscheinlich, und dann, wenn wir den Willen aufbringen, werden sie bald unausweichlich.“

simplify-Rat: Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit, Ihren Herzenswünschen mit der folgenden Übung auf die Spur zu kommen:

  • Schreiben Sie so schnell wie möglich alle Ziele auf, die Sie in den nächsten 20 Jahren verwirklichen wollen:
  • Notieren Sie sich in Jahren, wie viel Zeit Sie sich für jedes dieser Ziele geben wollen.
  • Welches sind die 4 wesentlichen Ziele, die Sie innerhalb eines Jahres erreichen möchten?
  • Notieren Sie sich zu jedem dieser Ziele, was Sie an Unannehmlichkeiten dafür in Kauf nehmen müssen.
  • Wählen Sie das Ziel, bei dem Ihre Bereitschaft, diese Unannehmlichkeiten auf sich zu nehmen, am größten ist.

2. Falle: Vorsatz-Multitasking

Viele Menschen verzetteln sich mit einer Vielzahl an Wünschen, Zielen und Vorsätzen. Ihre Erfolgschancen steigen erheblich, wenn Sie sich auf 1 Ziel konzentrieren.

simplify-Rat: Wenn Sie mehrere gute Vorsätze verwirklichen wollen, verknüpfen Sie diese gedanklich miteinander. Finden Sie den gemeinsamen Nenner für Ihre Vorsätze, und machen Sie den zum Motto für 2014. Erklären Sie 2014 zum „Jahr des aktiven Körpers“, wenn Sie anfangen wollen, Skitouren zu gehen, den Wunsch haben abzunehmen und Ihr Sexleben neu gestalten möchten. Oder stellen Sie Ihren Kampf gegen Ihre vielen Überstunden, Ihren Abnehmwunsch und Ihren Vorsatz, ordentlicher zu sein, unter die Devise „2014: Ich lerne, nein zu sagen“.

3. Falle: Perfektes Timing

Ganz ehrlich: Wenn Sie zur Umsetzung Ihrer guten Vorsätze warten wollen, bis der ideale Zeitpunkt dafür gekommen ist, können Sie’s gleich vergessen. Beispiel: Eigentlich wollen Sie mit Joggen anfangen, um körperlich fitter zu werden, aber in der 1. Woche haben Sie Rückenschmerzen, in der 2. ist das Wetter zu scheußlich, in der 3. haben Sie zu viel Stress und Ärger auf der Arbeit … Statt Ihr Ziel fallen zu lassen, stellen Sie ein Fitnessprogramm zusammen, das zu Ihrem übrigen Leben passt: 1. Woche Rückengymnastik, 2. Woche Schwimmbad + Sauna, 3. Woche „Ärger ausschwitzen“ bei einem offenen Fitnesstrainingsangebot.

simplify-Rat: Warum nicht jetzt gleich mit dem beginnen, was Sie verändern wollen? Überraschen Sie Ihren Partner, Ihre Familie, Ihre Freunde am Silvesterabend damit, dass Sie Ihren guten Vorsatz bereits erfolgreich umsetzen!

4. Falle: Reden statt Handeln

Heute wird es immer üblicher, sich für die Herausforderungen des eigenen Lebens den Rat von Profis zu holen. Doch allzu oft machen Menschen dabei den Fehler, die Beratungsgespräche an die Stelle der notwendigen Veränderungen zu setzen.

simplify-Rat: Beherzigen Sie das chinesische Sprichwort: „Lehrer öffnen dir die Tür, aber eintreten musst du selbst.“ Ganz gleich, ob Sie die Hilfe eines Berufsberaters oder eines Personal Coachs in Anspruch nehmen, eine Psychotherapie machen oder mit einem Seelsorger über Ihr Leben sprechen: Achten Sie darauf, dass die Gespräche ins Handeln münden. Fragen Sie sich vor jedem neuen Gespräch: Welche konkreten Schritte habe ich seit dem letzten Mal getan? Und – wenn sich nichts Wesentliches verändert hat: Was hält mich von der Umsetzung ab?

5. Falle: Riesenschritte

Nichts gegen große Ziele – aber anfangen müssen Sie im Alltag mit kleinen Schritten. Wenn Sie 15 Kilo abnehmen möchten, verzichten Sie konsequent auf 1 Dickmacher (z. B. den Schokoriegel, den Sie sich regelmäßig am U-Bahn-Kiosk kaufen).

simplify-Rat: Wenden Sie die Strategie der kleinen Schritte auch dort an, wo sie Ihnen lächerlich erscheint, weil Sie glauben, es in einem Schritt schaffen zu müssen. Beispiel: Sie können es sich einfach nicht angewöhnen, Zahnseide zu verwenden? Begnügen Sie sich zunächst damit, jeden Abend 1 oder 2 Zahnzwischenräume damit zu reinigen.

6. Falle: Selbst-Demoralisierung

„Schon seit über 2 Jahren will ich mich beruflich verändern, aber es hat nie geklappt. Warum sollte ich dieses Jahr Erfolg damit haben?“ Wer so denkt, hat bereits den Grundstein zum erneuten Scheitern gelegt.

simplify-Rat: Sie müssen die Erfahrung des letzten Scheiterns keineswegs ausblenden, um Ihre Ziel im zweiten (dritten, vierten, fünften etc.) Anlauf zu erreichen. Schauen Sie vielmehr genau hin: Was hat sich seit Ihrem letzten Versuch geändert? Selbst wenn die äußeren Umstände (beispielsweise die Arbeitsmarktlage) gleich geblieben sein sollten – Sie sind um viele Erfahrungen reicher. Wenn Sie die richtigen Konsequenzen ziehen, sind Sie für Ihren nächsten Versuch in einer wesentlich besseren Ausgangsposition. Ihre echten Ziele erkennen Sie nicht etwa daran, dass Sie sie mühelos erreichen. Sondern daran, dass Sie sich immer wieder daranmachen.

Neues Jahr

Machen Sie 2014 zu Ihrem Jahr der Entscheidungen

Machen Sie 2014 zum Jahr der Entscheidungen

Viele Menschen denken beim Stichwort „Gute Vorsätze“ als Erstes an all das, was sie tun wollen (z. B. abnehmen, Badezimmer renovieren, Französischkenntnissse verbessern). Doch weitaus belastender als ein paar Pfunde zu viel auf der Waage, ein Bad mit dem Charme der 70er-Jahre oder ein rostig gewordenes Französisch sind oft nicht getroffene Entscheidungen.

Und womöglich blockieren Sie mit solchen nicht getroffenen Entscheidungen sogar Ihr Leben. Solange Sie sich beispielsweise noch nicht entschieden haben, ob Sie noch einmal umziehen wollen oder nicht, werden Sie kaum bereit sein, in Ihre derzeitige Wohnung zu investieren. Wenn Sie sonntags mal die eine Kirche, mal die andere besuchen, kann es sein, dass Sie sich auf Dauer in keiner von beiden richtig heimisch fühlen. Und so manche Chance, die sich Ihnen jetzt bietet, kommt möglicherweise nicht wieder.

simplify-Rat: Nehmen Sie das neue Jahr zum Anlass, sich zu fragen, welche Entscheidungen in Ihrem Leben längst fällig sind. Sie „fühlen sich noch nicht so weit“, weil Sie sich noch informieren oder mit anderen beraten müssen? Tragen Sie in Ihren Terminkalender ein, bis wann Sie das tun.

Nicht nur zu Neujahr lesenswert: M. J. Ryan: This year I will … Broadway Books, New York 2006. ISBN: 978-0-7679-2008-7.

Autor: Werner Tiki Küstenmacher

Mit freundlicher Genehmigung des Orgenda Verlag. Quelle: simplify-Newsletter und simplify-Homepage.

Servicewüste Deutschland? Service Hotline Kabel BW

Autor: malerdeck am 24. Dezember 2013

Unser Fernsehprogramm beziehen wir über Kabel, von Kabel BW. Seit geraumer Zeit sind beim Empfang aller Privatsender erhebliche Bild- und Tonstörungen.

Am vergangenen Samstag hatte ich endlich Zeit, mich um dieses Problem einmal zu kümmern. Schon eine Weile schob ich das vor mir her. Warum? Zur Problemlösung musste ich die Hotline anrufen. Und meine Erfahrungen mit Hotlines sind, um es sehr vorsichtig zu sagen, nicht die allerbesten!

Also rief ich zunächst einmal die Internetseite von Kabel BW auf, um mir die Hotlinenummer herauszusuchen. Und welche Überraschung: Dort empfing mich gleich eine freundliche Dame, mit allerlei Serviceversprechen.

Serviceversprechen von Kabel BW

Serviceversprechen von Kabel BW

nnn

Kabel BW will begeisterte Kunden

Schnell fand ich auch die Nummer der Service-Hotline, verbunden mit einem weiteren tollen Versprechen.

Gerne wollte ich mich jetzt, es war ca. 17 Uhr, von dem versprochenen Kundenservice der Kabel BW begeistern lassen.

In freudiger Erwartung des versprochenen Serviceerlebnisses, wählte ich die Nummer der Servicehotline.

Was soll ich Ihnen sagen, ich wurde wahlich nicht enttäuscht. Mit einer sehr beruhigenden (!) Sphärenmusik wurde ich stimmungsvoll empfangen.

In die verträumte Sphärenmusik mischte sich plötzlich die freundliche Stimme einer jungen Dame. Sicher war das die Dame auf der Grafik oben. Dort verspricht sie mir ja: „Service ist uns wichtig – weil Sie uns wichtig sind.“

Im Abstand von ca. jeweils einer Minute sprach die junge Dame zu mir, aber leider immer nur die gleichen drei Sätze:

  • Bitte warten
  • Bitte haben Sie noch etwas Geduld
  • Einen Augenblick noch

Hier anzuhören.

Das empfand ich zunächst nicht als mich begeisternden Service. Nun bin ich nicht nur ein geduldiger, sondern auch ein höflicher Mensch.

Stellen Sie sich die Enttäuschung des Servicemitarbeiters vor, der glaubt nun einen Kunden begeistern zu können und ich habe vielleicht schon aufgelegt. Nein, diesen Schock wollte ich dem Mitarbeiter von Kabel BW ersparen.

Da lege ich doch nicht schon nach erst knapp acht  Minuten Wartezeit ungeduldig und ärgerlich auf oder? Nein, ich doch nicht!

Nach fast acht Minuten Wartezeit bei Sphärenmusik: Kein begeisterter Kunde

Nach fast acht Minuten Wartezeit bei Sphärenmusik: Kein begeisterter Kabel BW Kunde

Kabel BW soll doch noch viel Zeit von mir bekommen, um mich endlich begeistern zu können. Allerdings war ich mit meiner begeisterungsfähigen Geduld nach fast 13 Minuten nervender Sphärenmusik und zahllosen „Bitte warten – bitte haben Sie noch etwas Geduld – einen Augenblick noch“ entnervt am Ende.

Kabel BW konnte die zeit leider nicht nutzen, um mich zu begeistern

Kabel BW konnte die Zeit leider nicht nutzen, um mich zu begeistern

Nun gibt es noch die Funktion der Online-Beratung auf der Homepage von Kabel BW. Also startete ich hier den Versuch, mein Problem gelöst zu bekommen.

Gesagt und getan und auf Online-Beratung geklickt

Gesagt und getan und auf Online-Beratung geklickt

Nach dem Klick das ernüchternde Ergebnis:

Schade, kein Berater verfügbar, der mich so richtig begeistern kann

Schade, kein Berater verfügbar, der mich so richtig begeistern kann

Bei Neukunden Anruf kostenfrei

Bei Neukunden Anruf kostenfrei

Typisch für diesen „begeisternden“ Kundenservice ist auch, dass bei der Neukundenakquise die Kunden unter einer kostenfreien 0800-er Nummer anrufen können.

Habe ich aber als Stammkunde ein Problem, muss ich die kostenpflichtige Kundenhotline anrufen. Begeisternder Kundenservice aus dem Bilderbuch.

Soweit zum Slogan von Kabel BW: „Service ist uns wichtig – weil Sie uns wichtig sind.“

Aber vielleicht liest das ja jemand von Kabel BW und begeistert mich vielleicht doch noch?

Seit wann genau das Problem mit den Bild- und Tonstörungen besteht, kann ich nicht sagen, da wir fast nur öffentlich-rechtliche Sender schauen.

Samsung

Samsung

Seltsamerweise funktioniert der Empfang der öffentlich-rechtlichen Sender ohne jede Störung. Unser Fernsehgerät ist ein Samsung LE37B651T3WXZG. An einem anderen Fernsehgerät in einem weiteren Zimmer, funktionieren alle Sender einwandfrei.

Das Fernsehbild aller Privatsender zeigt Klötzchenbildung und starke Tonaussetzer. Dafür einige Beispiele.

Klötzchenbildung und Tonstörung: n-tv

Klötzchenbildung und Tonstörung: n-tv

Klötzchenbildung und Tonstörung auch beim eigenen Info-Kanal: Kabel BW

Klötzchenbildung und Tonstörung auch beim eigenen Info-Kanal: Kabel BW

Klötzchenbildung und Tonstörung auch beim eigenen Info-Kanal: Kabel BW

Klötzchenbildung und Tonstörung auch beim eigenen Info-Kanal: Kabel BW

Regionalsender: Baden TV

Regionalsender: Baden TV

Ergänzung am 31.01.2014: So ging die Untätigkeit weiter.

Von Herzen wünsche ich allerseits ein besinnliches und friedliches Weihnachtsfest, Ihr Werner Deck

Autor: malerdeck am 23. Dezember 2013
Ihnen und Ihren Lieben ein frohes Weihnachstfest

Ihnen und Ihren Lieben ein frohes Weihnachtsfest

Wertschätzende Überraschungspost von Bettina Schöbitz, der Respektspezialistin

Autor: malerdeck am 23. Dezember 2013
Bettina Schöbitz

Bettina Schöbitz

Dieser Tage flatterte mir eine ebenso überraschende, wie liebenswerte Weihnachtspost ins Haus. Absender war Bettina Schöbitz, die Respektspezialistin. Mit ihr bin ich auf diversen Social Media Kanälen vernetzt.

Anfang Dezember schrieb ich noch in einem Blogbeitrag:
Social Media ist keine Einbahnstraße. Aus den Tweets und Posts meiner Kontakte gewann ich viele wertvolle Informationen und Erkenntnisse, die ich ohne Social Media in dieser Form nie erhalten hätte.“

Die Vernetzung mit Bettina Schöbitz ist dafür u.a.  ein beredtes Beispiel.

Die überraschende Weihnachtspost von Bettina Schöbitz

Die überraschende Weihnachtspost von Bettina Schöbitz

Social Media ist eben keine Einbahnstraße! Liebe Bettina Schöbitz, ich Danke Ihnen herzlich für Ihre wertvollen Zeilen, unseren Kontakt und Ihre Erlaubnis, diese Überraschungspost online stellen zu dürfen.

Übrigens, Ihre Kreation mit dem „lässigen Rutsch“ habe ich schon ein einige mal übernommen. „Kreative Imitation“ nennt man das, glaube ich. Ist jedenfalls gut angekommen! 😉 Danke, auch für dieses Inspiaration.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner