Warum ist die Kopfgrafik von My Business auf meinem Laptop beschnitten dargestellt?

Erstellt am 21. August 2014 von

Bei Google My Business änderte ich die Kopfgrafik noch einmal. Auf dem PC sieht alles wunderbar aus.

wird auf Laptop beschnitten

Kopfgrafik Google My Business

Auf dem Laptop, zumindest auf meinem, ist die Grafik links und rechts etwa so beschnitten.

unvollständige Darstellung

Grafik auf meinem Laptop

Gibt es dafür eine Idee?

Schlagwörter: , ,
Kategorie:

“Ich war mit den Arbeiten voll zufrieden”, schreibt diese Kundin und gibt uns die Note 1

Erstellt am 21. August 2014 von

Zusätzlich freut sich die Kundin über die schnelle und pünktliche Ausführung, darüber dass die Mitarbeiter freundlich waren und den Arbeitsplatz sauber verlassen haben.

Vielen Dank an mein klasse Team: Gut gemacht! :-)

Lob für die freundlichkeit und sauberkeit der mitarbeiter

Ich war mit den Arbeiten voll zufrieden

simplify-Tipp: Flugangst überwinden und entspannt fliegen

Erstellt am 21. August 2014 von

Dazu kann ich aus eigener Sicht und Erfahrung etwas beitragen. Als junger Mensch mehrfach geflogen, bekam ich plötzlich bei einem Flug, ohne besonderen Anlass, Flugangst. Zuerst dachte ich, dasss das wieder verschwindet, wie z.B. ein Husten. Das war aber leider nicht so. Flog dann noch einmal, die Angst nahm grundlos zu und danach bin ich ca. 30 Jahre nicht mehr geflogen.

ich binh begeisterter Flieger

Seminar gegen Flugangst bei Lufthansa

Dieser Zustand ging mir aber immer mehr auf den Wecker. Zwar beschäftigte ich mich mit der Flugangst, las schlaue Bücher und schaute dazu diverse Videos. Theoretisch ist das nicht zu schaffen, sagte ich mir.

Deshalb buchte ich bei der Lufthansa im Jahr 2003 ein Seminar gegen Flugangst. Das Seminar dauerte zwei Tage und schloss mit einem Übungsflug, von Frankfurt nach Berlin und zurück, ab. Alle Infos dazu mit dem Link und einem Klick auf die Grafik.

Aus meiner Erfahrung kann ich sagen: Ich war/bin begeistert. Das Seminar hat mir super geholfen. Jetzt bin ich begeisterter Flieger, fliege ohne jede Angst und war seither u.a. in Brasilien, Argentinien, Paraguay, Mallorca, Griechenland, Dubai, Florida, Sizilien etc., um nur einige Flugziele zu nennen.

seminar gegen Flugangst von werner deck

Keine Flugangst mehr, auch bei Flügen von 11 oder 12 Stunden

 Als heute angstloser Flieger kann ich jedem “Flugangsthasen” ein solches Seminar nur empfehlen. Jetzt der simplify-Tipp:

Flugangst überwinden und entspannt fliegen

Jeder dritte Fluggast leidet mehr oder weniger stark unter Flugangst (so eine Umfrage des Instituts für Demoskopie in Allensbach). Falls auch Sie zu denjenigen gehören, die nur mit ungutem Gefühl im Magen oder Schweiß auf der Stirn fliegen, hier einige nützliche Tipps des Psychotherapeuten Rudolf Krefting.

Ruhiger treten
Wer weniger Stress hat, hat weniger Angst. Wer entspannt ist, empfindet gar keine. Senken Sie deshalb einige Tage vor dem Flug bewusst Ihren Stresspegel, indem Sie weniger Termine annehmen und Stresserzeuger (ein schwieriges Gespräch, ein unangenehmer Auftrag) auf die Zeit nach dem Flug verlegen.

Bewegung und Entspannung
Lösen Sie Ihre Spannungen, indem Sie sich abends bewegen. Eine Runde Fahrradfahren, Walken oder ein Besuch in der Muckibude lenken Ihre Energie in gesunde Bahnen und die Flugangst kann nicht so leicht ausbrechen.

Ihre Muskeln lockern Sie gut mit der Jacobson-Methode: Spannen Sie die verschiedenen Muskeln (Finger, Ellbogen, Oberarme, Mund, Augenbrauen, Waden usw.) jeweils 10 bis 15 Sekunden lang an und lassen Sie dann langsam los. Sie werden spüren, dass der körperlichen Entspannung mit der Zeit auch eine geistige folgt. Diese Übung können Sie auch im Flugzeug durchführen: Krallen Sie Finger oder Fußzehen einige Sekunden lang fest zusammen und lassen Sie sie dann bewusst wieder los.

Positive Selbstsuggestion
Malen Sie sich bei diesem Persönlichkeitstraining in Gedanken nicht den schlimmstmöglichen Ausgang Ihrer Reise aus. Die meisten Flugunfälle passieren in der Phantasie und nicht in Wirklichkeit. Denken Sie lieber daran, dass das Flugzeug eines der sichersten Verkehrsmittel ist. Statt zu unken: „Ich werde bestimmt wieder Angst haben“, sagen Sie sich:„Ich brauche keine Angst zu haben.“ Dieser positive Gedanke beruhigt Sie. Besetzen Sie auch die Zeit, die Sie im Flieger verbringen werden, positiv. Was möchten Sie während des Fluges machen? Sie sind immerhin eine Weile völlig ungestört. Packen Sie sich ein Buch ein, das Sie schon länger lesen wollten, oder einen Walkman mit Ihrer Lieblingsmusik. Sehen Sie es positiv, dass Sie die Kontrolle an den Piloten und die anderen Profis abgeben können: Sie müssen sich um nichts mehr kümmern, nur noch um Ihr Wohlbefinden.

Aufregung akzeptieren
Beruhigen Sie sich am Morgen des Fluges damit, dass Ihre Aufregung ganz normal ist. Sie können mit dem richtigen Persönlichkeitstraining etwas tun, um zu verhindern, dass sie stärker wird. Nehmen Sie sich 10 Minuten Zeit, um sich nach Jacobson systematisch zu entspannen. Auch wenn es Ihnen schwer fällt, sollten Sie frühstücken. Wählen Sie Nahrungsmittel, die leicht verdaulich sind und Ihren Körper nicht zu stark belasten. Trinken Sie vor dem Abflug keinen Kaffee und keinen Alkohol. Beides steigert unnötig Ihre Erregung. Führen Sie sich vor Augen, dass Sie schon andere schwierige Situationen in Ihrem Leben erfolgreich gemeistert haben.

Zeit einplanen
Planen Sie ausreichend Zeit für den Weg zum Flughafen ein. Hektik ist Gift! Schlendern Sie in aller Ruhe durch die Duty-Free-Zone. Lenken Sie sich durch Spiele oder interessante Lektüre ab. Beginnen Sie Gespräche mit anderen Fluggästen. Informieren Sie schon beim Einsteigen die Flugbegleiter, dass Sie zur großen Gruppe der Flugängstlichen zählen. Bekunden Sie z.B. Ihr Interesse, das Cockpit zu besichtigen.

Wissen hilft
Informieren Sie sich über das Flugzeug und die Flugtechnik aus erster Hand. Wer von einem Flugtechniker erklärt bekommt, dass die Triebwerke je nach Flugsituation ganz unterschiedlich arbeiten, findet Veränderungen im Geräuschpegel nicht mehr so beunruhigend. Wer nachliest, dass die Tragflächen einer Boeing 747 an ihren Spitzen um 8 Meter nach oben und 4 Meter nach unten biegbar sind, findet den Blick auf „wackelnde Flügel“ weniger beängstigend und Sie stechen Ihre Flugangst mit Vernunft aus.

Ruhig atmen
Angst löst im Körper eine Stressreaktion aus, die ihn leistungsfähiger macht für den Kampf oder die Flucht. Das ist seit Urzeiten so, nur können Sie heute die Stresshormone nicht mehr durch Wegrennen oder einen Ringkampf abbauen. Die schnelle, flache Stress-Atmung, früher sinnvoll, verursacht jetzt zu viel Sauerstoff und zu wenig Kohlendioxid im Blut. Die Folgen: Muskelverspannungen und Schwindelgefühl.

Regulieren Sie Ihre Atmung mit folgender Übung: Holen Sie Luft und atmen Sie aus. Zählen Sie, bevor Sie wieder einatmen, langsam von 1 bis 6. Machen Sie das 2 Minuten lang. Sie werden staunen, wie ruhig Sie werden.Wenn Sie Ihre Atmung gar nicht in den Griff kriegen, hilft es auch,wenn Sie sich eine Plastiktüte vor Mund und Nase halten und Ihre verbrauchte, kohlendioxidreiche Luft wieder einatmen.

Nur noch gebraucht erhältlich: Rudolf Krefting/Ahmet Bayaz, Entspannt fliegen. Strategien gegen die Flugangst

Autor: Werner Tiki Küstenmacher

Mit freundlicher Genehmigung des Orgenda Verlag. Quelle: simplify-Newsletter und simplify-Homepage.

 

Heute endlich “My Business” bei Google eingerichtet

Erstellt am 19. August 2014 von

Heute richtete ich bei Google endlich die wichtige My Business Seite ein. Noch nicht ganz fertig, aber immerhin.

Für Unternehmen wie malerdeck, die in einem kleineren Radius agieren, ist eine lokale Optimierung der Website fast unumgänglich. My-Business ist der Nachfolger von Google-Places und mit einer digitalen “Gelbe-Seiten”-Ausgabe vergleichbar.

besser gefunden werden

My Business bei Google

Schlagwörter: ,

Für Jimmy Presley und die “Bartmänner Deutschland”

Erstellt am 19. August 2014 von

Jimmy Presley erwähnte mich vor kurzem auf einem Bild bei den “Bartmänner Deutschland” auf Facebook.

Als “Gesichts- und Bartältester” – Bartträger  seit 1967, in den unterschiedlichsten Variationen – einige hilfreiche Anmerkungen und Bilder für die “Bartmänner”. ;-)

BartwichseMeine “Hilsmittel” ganz früh: Niveacreme. Seit ca. 1985 bis heute: Föhn und etwas Bartwichse. Kein besonderes Shampoo, kein Öl.

Hier ein paar Bilder meiner “Bartentwicklungszeit”, von 1967 bis heute.

1967

1967

1968

1968

1971

1971

1972

1972

1973

1973

1980

1980

1987

1987

1990

1990

2012

2012

2014

2014

Die 7A-Strategie für Ihren Erfolg

Erstellt am 19. August 2014 von
Funktioniert immer

Die 7A-Strategie

Schlagwörter:
Kategorie:

Eben der Anruf eines “Kunden”. Es soll wieder etwas renoviert werden. Letzte Renovierung: 1993!

Erstellt am 18. August 2014 von
Rnovierung im Malerhandwerk

Es dauert oft sehr lang

Gerade eben hatte ich den Anruf eines “Kunden”. Es sind bei ihm ein paar Renovierungsarbeiten auszuführen.

In unserer Datenbank habe ich nachgesehen: Die letzte Renovierung bei diesem Kunden war 1993! Das zum Thema “Renovierungsintervall” bei Malerarbeiten.

Es geht eben oft nicht schneller und eine Bedarfsweckung ist so gut wie unmöglich.

Wie wahr!

Erstellt am 18. August 2014 von

 

Gandhi heißt auch mein Hund, weil so sanftmütig

Schlagwörter:
Kategorie:

Einige Impressionen unserer Gassirunde von vorhin

Erstellt am 17. August 2014 von

IMG_1539

IMG_1541

IMG_1542

IMG_1551

IMG_1559

IMG_1583

IMG_1562

IMG_1567

IMG_1574

IMG_1572

IMG_1575

IMG_1591

IMG_1620

IMG_1622a

Schlagwörter: ,
Kategorie:

Bin sehr verzweifelt: Deutsche Bahn schreibt Reservierung bei Fahrradmitnahme zwingend vor. Buchung ist aber unmöglich!

Erstellt am 17. August 2014 von

Die wichtigste Frage gleich am Anfang:
Liebe Deutsche Bahn, wie kann ich eine Fahrradmitnahme buchen? In Ihrem Buchungssystem geht das, entgegen Ihrer Versprechungen, nicht! Deshalb bin ich sehr verzweifelt! :-(

Anfang September, möchte ich mit meinem besten Freund eine Radtour unternehmen. In Donaueschingen startend, möchten wir dem Donau-Radweg ein paar Tage folgen. Von Karlsruhe wollen wir mit dem Zug und unseren Fahrrädern, am 3. September nach Donaueschingen aufbrechen.

Glaubt man den Versprechungen der Deutschen Bahn, ist eine Fahhradmitnahme in fast allen Zügen problemlos möglich.

Radwandern mit der DB

Fahrradmitnahme problemlos möglich

Vorher muss man reservieren deutsche bahn

Bei Fahrradmitnahme ist eine Stellplatz-Reservierung zwingend erforderlich

Frohen Mutes machte ich mich an Buchung und Reservierung. Der Start soll ca. ab 11 Uhr sein. Klar, dass ich nur Züge mit Fahrradmitnahmegelegenheit angezeigt haben will. Dafür setze ich natürlich das entsprechende Häkchen in Suchfurmular.

Abfahrt soll morgens sein

Ab ca. 11 Uhr wollen wir starten

es kann los gehen

Wunderbar, um kurz nach 11 Uhr können wir starten. Ab zur Buchung

Aber welche Überraschung. “Leider ist für diese Fahrtmöglichkeit eine Buchung der Fahrradkarte im Internet nicht möglich”, verkündet das System. Keine Angabe dazu , wo und wie das möglich sei. :-(

deutsche bahn funktioniert nicht

“Leider ist für diese Fahrtmöglichkeit eine Buchung der Fahrradkarte im Internet nicht möglich.” Wo ist es dann bitte möglich?

Also probierte ich die nächsten Züge durch, die mir mit dem Mekmal “Fahrradmitnahme” angezeigt wurden. Sie ahnen es vielleicht schon, jeweils mit dem selben frustrierenden Ergebnis.

ausprobieren

Klappt es beim Zug um 12:06 Uhr?

keine mitnahmemöglichkeit

Aber auch hier: “Leider ist für diese Fahrtmöglichkeit eine Buchung der Fahrradkarte im Internet nicht möglich.”

ob es hier klappt

Und eim Zug um 13:09 Uhr?

immer die gleiche meldung

Erneut die frustrierende Meldung: “Leider ist für diese Fahrtmöglichkeit eine Buchung der Fahrradkarte im Internet nicht möglich.”

Fast schon entnervt, versuchte ich noch den nächsten Zug, obwohl uns 14:52 Uhr viel zu spät ist. Um die Uhrzeit wollen wir schon lange in Donaueschingen sein.

ob es dieses mal klappt

Schon entnervt, aber noch ein letzter Versuch

Und welche Überraschung, es schien, als sei hier eine Buchung möglich. Jedenfalls kam jetzt keine negative meldung, sondern das Buchungsformular öffnete sich.

Deutsche Bahn Fahrradmitnahme

Endlich: Das Buchungsformular. Bei “Fahrradkarten” Häkchen gesetzt und weiter

Die frustrierende Katastrofe nahm ihren weiteren Lauf.

unmögliche deutsche bahn

Ihre gewünschte Fahrradmitnahme ist leider nicht möglich

Und jetzt? Ich gab endgültig entnervt auf! :-(

Liebe #Deutsche Bahn #DB, was soll ich jetzt bitte machen? Wie und wo kann ich eine Fahrradmitnahme buchen?

Ergänzung am 21. August:

Die Bahn unterscheidet zwischen Nahverkehr und Fernverkehr. Als Kunde kann man das aber nicht erkennen, was Fern- und Nahverkehr ist. Im Internet gibt es bei der DB dazu zahllose Informationen, durch die man sich durchwühlen müsste.

Vorgestern in Bahnhofsnähe entschloss ich mich, mit einem Menschen darüber zu sprechen. Also rein in den Bahnhof und zur dortigen Reiseauskunft. Eine sehr freundliche Dame gab mir präzise Auskunft.

Dabei kam zuerst die Frage: “Verreisen Sie mit Fern- oder Nahverkehr?” Meine Antwort: “Ich möchte nach Donaueschingen, das sind ca. 180 km. Ob das Nah- oder Fernverkehr ist, weiß ich nicht.”  Danach machte die nette Dame ein paar Eingaben an ihrem Rechner und erklärte mir, dass es beim Regionalexpress (RE) spezielle Fahrradabteile gibt. Da gibt es nichts zu reservieren. Einfach zum Zug und einsteigen.

Und der Zug nach Donaueschingen ist Nahverkehr und die Fahrradmitnahme ist in diesem Fall kostenfrei. So einfach ist das. Dankend und um die richtigen Informationen schlauer, verabschiedete ich mich von der freundlichen DB-Dame.

Diese Information könnte man seitens der DB aussagekräftiger und damit kundenfreundlicher gestalten.

die auskunft ist mangelhaft

Bessere Information der DB

Wenn z.B. gleich die Meldung käme, dass in dem angefragten Zug zwar Fahrradabteile vorhanden sind, dies aber nicht speziell gebucht werden muss. Zum Beispiel so:

Fahrräder können problemlos mitgenommen werden

Nahverkehrszüge sind bereits mit Mehrzweckabteilen für Rad und Radler ausgerüstet

Ende gut, alles gut. Die Zugfahrt nach Donaueschingen ist gebucht.  :-)

Ach ja, über Twitter und Facebook kontaktierte ich die DB. Korrekte Auskünfte erhielt ich von dort nicht. Aber, oh Wunder, über Google+. Dort wurde mir das ausführlich erklärt, vielen Dank.  Die Information der DB bei Google+ endet:

“Ich weiß, dass dieses Konstrukt etwas verwirrend erscheinen kann. Das liegt aber an der Struktur des öffentlichen Nahverkehrs in Deutschland, da hier oftmals die Verkehrsverbünde die Regelungen für ihren Bereich vorgeben.”