Bleibt Werner Deck als Autor und schreibt auch Silke Busch?

Erstellt am 5. Februar 2015 von
Opti-Maler-Partner

Werner Deck

Die mir oft gestellte Frage, ob Silke Busch künftig auch auf dem Blog schreibt und Social Media ebenfalls weiterführt, habe ich hier ausführlich beantwortet.

Silke Busch begleitend, schreibe ich auf diesem Blog noch weiter, allerdings nur noch sporadisch.

Weiter schreibe ich meine Beiträge, engagiert und in “alter Frische” ;-) , künftig hier, siehe Feld unten:

.

• Blog meines Franchise-Systems “Opti-Maler-Partner

• Facebookseite Franchise-System “Opti-Maler-Partner

Schlagwörter: ,
Kategorie:

“Malermeister Werner Deck in Rente – und was nun?” So überschreibt Andrea Stanke ihr Interview mit mir

Erstellt am 25. Februar 2015 von
Heart Worx

Andrea Stanke von Heart Worx

Andrea Stanke von Heart Worx, ist wacher Geist und kreativer Kopf schreibt Texte mit Herz & Sinn, Unternehmer-Porträts und Content, den Kunden lieben.

“Was passiert, wenn Mr. Social Media des Handwerks in den Ruhestand geht? Verschwindet Werner Deck jetzt auch aus der digitalen Welt?” Das fragte sich Andrea Stanke von Heart Worx.

Kurzerhand interviewte sie mich dazu. Ich stand ihr Rede und Antwort zu ihren Fragen. Ein Klick auf die Grafik, bringt Sie zum vollständigen Interview.

Noch lange kein Ruhestand

Malermeister Werner Deck in Rente – und was nun?

Liebe Andrea Stanke, das Interview mit Ihnen hat mir große Freude gemacht. :-) Vielen Dank dafür.

Email: “Hallo, möchte mich ganz herzlich für die Wünsche und das tolle Gedicht zu meinem 75. Geburtstag bedanken”

Erstellt am 25. Februar 2015 von

Mit meiner Unterstützung, setzt Nachfolgerin Silke Busch, meine sehr lange Tradition fort, anderen Menschen eine Freude zu bereiten. Es berührt mich immer sehr zu erfahren, wie sehr sich die Menschen über unsere  Glückwünsche freuen.

Dankeschön

Es ist schön, anderen Menschen eine Freude zu bereiten

Diesem Architekt musste ich gehörig meine Meinung sagen

Erstellt am 24. Februar 2015 von

Keine Sklaven, sondern gleichberechtigte Partner auf Augenhöhe: Handwerker!

Ausschreibung per Email erhalten. In zweienhalb Tagen sollte das Angebot abgegeben werden. Die VOB sieht dafür mindestens 10 Tage vor. Zudem werden alle Risiken dem Handwerker aufgebürdet.

nur zwei Tage zeit

Die Angebotsaufforderung

Dem Herrn musste ich zu dieser unmöglichen Ausschreibung meine ungeschminkte Meinung sagen.

keine Sklaven

Handwerker sind Partner auf Augenhöhe

Gehört habe ich nichts mehr, von diesem “gut planenden” Architekten. Klar, der sucht auch abhängige Sklaven! :-(

 

Schlagwörter: , ,
Kategorie:

Anonymus besteht auf Veröffentlichung seines Kommentars im Blog und droht mir mit Verbreitung über Social Media

Erstellt am 24. Februar 2015 von

Für diesen Blog gelten Kommentarregeln. Nicht erlaubt sind anonyme Beiträge, ohne Klarnamen des Autors.

Zu einem Beitrag wurde anonym ein kritischer Kommentar gepostet. Den Kommentar veröffentlichte ich nicht und antwortete dem Schreiber mit Hinweis auf die Kommentarregeln:

kein Kommentar

Anonyme Kommentare werden nicht veröffentlicht

Darauf erhielt ich die folgende Antwort:

keine Veröffentlichung

Die Antwort vom Anonymus “SeeYou”

Der Gute glaubt offensichtlich mir Angst einjagen zu können, indem er mit der Veröffentlichung über Social Media droht.

Forderte den Schreiber auf, einfach einmal zu testen und den Kommentar mit seinem Klarnamen zu veröffentlichen. Denn dann veröffentliche ich auch seinen kritischen Kommentar.

keine anonymen Kommentare

Auch kritische Kommentare werden veröffentlicht, wenn nicht anonym

Ergänzung:

Minuten nach Veröffentlichung des Beitrags, erhielt ich diese Email, mit dem angeblichen Klarnamen:

Der angebliche Namen

Anonymus teilt seinen Klarnamen mit: Robert Rezzini

falscher Name

Eigenartig oder? Google kennt keinen “Robert Rezzini”

An “Robert Rezzini” schrieb ich soeben die Email:

bleibt anonym

Veräppeln kann ich mich selbst

Kein Geld verdienen, ohne zu arbeiten, das kann auch meine Nachfolgerin, Silke Busch

Erstellt am 24. Februar 2015 von

Unsere Strategie zielt ausschließlich auf den Privatkunden. Überall dort, wo Ausschreibungen stattfinden und der Preis das fast einzige Entscheidungskriterium ist, geben wir kein Angebot ab. So auch hier.

Eine Körperschaft des öffentlichen Rechts, mit Sitz in München, schickte diese Aufforderung.

Angebotsaufforderung

Kostenloses und unverbindliches Angebot

Antwort auf Aufforderung

Faires Angebot: Gebühr wird bei Auftrag wieder erstattet

Keine Berücksichtigung

Die nicht überraschende Antwort

Kein Geld verdienen, können wir auch ohne zu arbeiten!

Im Februar 2015: Auf der Homepage noch ein Angebot aus dem “Herbst 2012″. Und das unter “Aktuell”

Erstellt am 23. Februar 2015 von

Dieser Kollege scheint nicht ganz auf der Höhe der Zeit. Offensichtlich hat er auch schon mehrere Jahre seine Internetseite nicht mehr angesehen. Zudem sind die winzigen Schriften in Logo und Wappen nicht zu lesen.

Veraltetes Angebot

Ist das noch “Aktuell”?

Wie wirkt das wohl auf die Seitenbesucher? Und die Rabattregelung? Ab welchem Jahrzehnt beginnt ein “Senior”? ;-)

Schneller Termin, schnelles Angebot, schneller Auftrag! Auch unter der Führung von Silke Busch

Erstellt am 12. Februar 2015 von

Silke Busch führt die bewährte Strategie erfolgreich fort :-) :

  • Schneller Termin
  • Schnelles Angebot =
  • Schnelle Auftragserteilung durch Kunden
Schnelle beauftragung

Auftragserteilung per Email um 5:16 Uhr

Verzweiflung pur oder keine Ahnung von Kalkulation?

Erstellt am 11. Februar 2015 von

Ein “Kollege” inserierte vor wenigen Tagen so:

Kann nicht rechnen

Was bekommt der Kunde für diesen Preis?

Eine seriöse Kalkulation für eine 1-Zi.-Wohnung sieht etwa so aus:

seriös sollte es sein

Das wäre der “Normalfall” bei einem seriösen Malerbetrieb

Weitere Argumente und Details gibt es hier.

Schlagwörter: ,

Auf Onlineportal der Fachzeitschrift “Der Maler”: Artikel über Führungswechsel bei malerdeck

Erstellt am 2. Februar 2015 von

Im Onlineportal der Fachzeitschrift “Der Maler”, dieser Artikel über unseren Führungswechsel.

Die Neue: Silke Busch

Fachzeitschrift “Der Maler”: Artikel über Führungswechsel bei malerdeck