Schlagwort-Archiv: Wolfgang Setzler

Artikel in branchenführender Fachzeitschrift „Malerblatt“, über die Management-Konferenz der Opti-Maler-Partner

Autor: malerdeck am 8. März 2014

In der Ausgabe 03|März 2014, berichtet die branchenführende Fachzeitschrift „Malerblatt“ über die 29. Management-Konferenz der Opti-Maler-Partner, die am 17. und 18. Januar in Karlsruhe stattfand.

Franchise

Malerblatt

Maler Franchise

Bericht Malerblatt über Management-Konferenz Opti-Maler-Partrner

 

Unterhaltsame Wissensvermittlung auf hohem Niveau. Splitter der 29. Management-Konferenz der Opti-Maler-Partner

Autor: malerdeck am 19. Januar 2014

Wichtige Informationsvermittlung auf hohem Niveau. Das ist mir für meine Franchise-Partner überaus wichtig. Aber auch Spaß und Unterhaltung gehören dazu. Das war bei unserer Konferenz  am 17.-18. Januar 2014 in Karlsruhe erneut der Fall.

Wie immer, starteten wir superpünktlich um 10 Uhr. Mit meiner provokanten These, „Wer sich im Internet nicht zeigt, auf den zeigt bald der Pleitegeier“, stiegen wir mit meinem Vortrag in die Konferenz ein.

Wer sich im Internet nicht zeigt, auf den zeigt bald der Pleitegeier

Werner Deck: Wer sich im Internet nicht zeigt, auf den zeigt bald der Pleitegeier

Aus den verschiedensten und aktuellsten Untersuchungen zusammengetragen, informierte ich meine Franchise-Partner über revolutionäre Entwicklungen, Zahlen, Daten und Fakten im Bereich Internet. Ein paar Beispiele dafür:

  • 80% der unter 40-jährigen suchen online
  • Über 90% aller Kunden informieren sich über Suchmaschinen
  • 60% der lokalen Suchen führen zu einem Kauf/Auftrag
  • Die Neukundengewinnung verlagert sich ins Internet
  • Platz 10 der Google-Suche, wird nur noch von 3% aufgerufen
  • 65% der Deutschen suchen Handwerker im Internet
  • Nicht für mobile Endgeräte optimierte Internetseiten, werden von Google bestraft und schlechter gelistet

Aus den sich daraus zwingend ergebenden Konsequenzen, zeigte ich gleichzeitig die notwendigen Strategien und Verhaltensweisen auf, um eben genau das zu verhindern: „Wer sich im Internet nicht zeigt, auf den zeigt bald der Pleitegeier“.

Nach der Mittagspause war Jürgen Linsenmaier, Marketingexperte, Reputationsprofi, Autor, Vortragsredner und Unternehmer aus Leidenschaft am Start. Sein spannendes Thema: „Ihr guter Ruf verkauft! Sonst nichts.“

Jürgen Linsenmaier: „Ihr guter Ruf verkauft! Sonst nichts.“

Jürgen Linsenmaier: „Ihr guter Ruf verkauft! Sonst nichts.“

Aufmersame und gespannte Konferenzteilnehmer

Aufmersame und gespannte Konferenzteilnehmer

Jürgen Linsenmaier machte sehr deutlich, wie überaus wichtig ein guter Ruf und eine gute Unternehmensreputation ist. Dieses brisante Thema bot uns einen hohen Nutzwert.

In seinem kurzweiligen Vortrag, zeigte uns Jürgen Linsemmaier die Wege und Strategien auf, mit denen ein guter Ruf erarbeitet wird, wie darüber Empfehlungen aktiviert werden und wie ein guter Ruf nachhaltig erfolgreich macht.

Vielen Dank, lieber Jürgen Linsenmaier, Ihr guter Ruf hat sich bei uns nachhaltig bemerkbar gemacht. 🙂

Hier sind wir schon beim festlichen Buffet, vor dessen Eröffnung der Geschäfstführer der Stiftung Händel & Gretel, sich für unsere gemeinsame Spende bedankt.

Hier sind wir schon beim festlichen Buffet, vor dessen Eröffnung der Geschäfstführer der Stiftung Hänsel & Gretel, Jerome Braun, sich für unsere gemeinsame Spende bedankt

Zur symbolischen Scheckübergabe kam zu uns der ebenfalls sehr sozial engagierte Sören Anders, der jüngste Sternekoch Deutschlands. Bekannt u.a. aus TV-Shows wie »ARD Buffet« oder »ZDF Fernsehgarten«.

oller Typ und ein lustiger dazu: Sören Anders, jüngster Sternekoch Deutschlands, Scheckübernahme

Ein toller Typ und ein lustiger dazu: Sören Anders, jüngster Sternekoch Deutschlands, bei der Scheckübergabe an Hänsel & Gretel. Links von ihm Jerome Braun und meine liebe Liebe

Lieber Sören Anders, vielen Dank für Ihr Engagement für die gute Sache. Schön, dass Sie sich die Zeit dafür genommen haben. 🙂

Nach unserem Buffet trat der uns verzaubernde Tom Bennet auf. Er brachte uns mit seiner zauberhaften und unterhaltsamen Show zum zum Staunen, Lachen und Träumen.

Lange rätselten und staunten wir noch über die grandiose Zauberkunst von Tom Bennet

Noch lange rätselten und staunten wir über die grandiosen Zauberkünste von Tom Bennet

Vielen Dank Tom Bennet, für diesen rätselhaften Abend. Sie haben uns staunend und begeistert zurückgelassen. 🙂 🙂

Am Samstagmorgen ging es mit Dr. Wolfgang Setzler, einem „Stammgast“ der letzten Jahre, weiter: „Die Marke bin ich. 10 Gebote erfolgreicher Markenführung im Handwerk.“

Dr. Wolfgang Setzler:  „Die Marke bin ich. 10 Gebote erfolgreicher Markenführung im Handwerk.“

Dr. Wolfgang Setzler: „Die Marke bin ich. 10 Gebote erfolgreicher Markenführung im Handwerk“

Gespannte Zuhörer

Neugierige Zuhörer

Alle wesentlichen Bausteine erfolgreicher Markenführung, fasste Dr. Wolfgang Setzler in seinen 10 Geboten zusammen. Er erklärte praxisnah und an aktuellen Beispielen aus dem Handwerk, wie Markenbildung und Markenpflege funktionieren.

Seine Botschaft: Nur  Handwerksunternehmer, die sich selbst zur Marke machen, werden in Zukunft die Nase vorn haben.

Ein erneut spritziges Feuerwerk hervorragender Informationen und Ideen. Dafür vielen Dank, mein lieber Wolfgang. 🙂

Mir hat es auch gut gefallen

Mir hat es auch gut gefallen

Allen Aktueren sage ich noch einmal herzlichen Dank und spreche ein anerkennendes Lob aus. Es war eine abwechslungsreiche und gehaltvolle Veranstaltung, finde ich. Jetzt gilt es, die gewonnen Erkenntnisse in die Tat umzusetzen.

Übrigens, auch mir hat es mit meinem Opti-Maler-Partnern gut gefallen und ich freue mich schon jetzt wieder auf unsere nächste Konferenz.

Wenn nur die Nächte nicht immer so kurz wären! 😉

Der Bericht über die Konferenz, in der branchenführenden Fachzeitschrift „Malerblatt“.

„Den Verrückten gehört die Welt“, überschreibt Fachmagazin „Malerblatt“ den Artikel über Opti-Maler-Partner

Autor: malerdeck am 1. März 2013

Das Malerblatt berichtet über die 28. Management-Konferenz meines Franchise-Systems Opti-Maler-Partner

Konferenz Opti-Maler-Partner

Malerblatt März-2013

Ein sehr schöner Titel, wie ich finde: „Den Verrückten gehört die Welt“. Die branchenführende Fachzeitschrift „Malerblatt“, berichtet in seiner neuesten Ausgabe über die 28. Management-Konferenz meines Franchise-Systems Opti-Maler-Partner.

Managenet-Konferenz

Malerblatt über die Management-Konferenz der Opti-Maler-Partner

28. Internationale Management-Konferenz der Opti-Maler-Partner in Karlsruhe, am 18. und 19. Januar 2013

Autor: malerdeck am 20. Januar 2013

Zwei unterhaltsame und informative Tage gingen gestern zu Ende. Es macht mir immer wieder sehr große Freude, mit meinen Franchise-Partner zusammen zu sein. Wichtig für die Opti-Maler-Partner ist mir dabei immer: Exklusive Wissensvermittlung, mit erstklassigen Referenten.

Dabei gibt es,  in lockerer Atmosphäre, auch immer viel Spaß und jede Menge fruchtbaren Erfahrungsaustausch. Und am Abend haben wir zusammen viel Freude und gute abwechslungsreiche Unterhaltung. Hier einige Konferenzsplitter, der vergangenen beiden Tage.

Das Konferenz-Hotel

Das Konferenz-Hotel

Pünktlich, um 10 Uhr, begann die Management-Konferenz.

Pünktlicher Beginn um 10 Uhr

Pünktlicher Beginn um 10 Uhr

Den Vormittag refierte ich über die Systemkomponenten, mit denen wir Opti-Maler-Partner eine gewaltige Mundpropaganda auslösen. Zusätzlich gab ich die neusten Informationen zum erfolgreichen Einsatz von Social Media.

Swen-William-Bormann, Mentaltrainer, gab uns am Nachmittag tolle Tipps, wie 2013 bei uns allen  zu einem sehr erfolgreichen Jahr wird, privat wie geschäftlich. Sein Credo: Einfach tun! Ein klasse Vortrag.

Mentaltrainer Swen-William Bormann

Mentaltrainer Swen-William Bormann

Um 18 Uhr, übergab ich die gemeinsame Spende der Opti-Maler-Partner, an die verantwortlichen Damen der McDonald´s Kinderhilfe Stiftung, Jana Ramm und Doris Jones. Soziales Engagement, besonders für Kinder, ist uns Opti-Maler-Partnern sehr wichtig.

Spende der Opti-Maler-Partner

Jana Ramm und Doris Jones (links), Werner Deck und Rita Bogner (Opti-Maler-Partner)

Nach einem abwechslungsreichen Tag, begann um 19 Uhr unser festliches Buffet mit einem genialen Abendprogramm. Florian Scharnofske, sorgte mit seiner zündenden Rock´n Roll Show für eine grandiose Stimmung und begeisterte Opti-Maler-Partner.

Bei der genialen Rock´n Roll Show von Florian Scharnofske, hielt es niemand auf seinem Sitz

Bei der genialen Rock´n Roll Show von Florian Scharnofske, hielt es niemand auf seinem Sitz

Hier ein kleiner Ausschnitt der genialen Rock´n Roll Show, von Florian Scharnofske.

Dr. Wolfgang Setzler, zeigte uns in seinem mitreisenden Vortrag am Samstag nicht nur die großen Chancen der Dämmung auf, sondern gleichzeitig den damit verbundenen enormen volkswirtschaftlichen Nutzen. Erstklassig, lieber Dr. Wolfgang Setzler!

Dr. Wolfgang Setzler, "Nicht zu dämmen, wäre Wahnsinn"

Dr. Wolfgang Setzler, „Nicht zu dämmen, wäre Wahnsinn“

Allen Aktueren sage ich noch einmal herzlichen Dank und spreche ein anerkennendes Lob aus. Es war eine abwechslungsreiche und gehaltvolle Veranstaltung, finde ich.

27. Management-Konferenz der Opti-Maler-Partner. Artikel im branchenführenden Fachmagazin „Malerblatt“

Autor: malerdeck am 7. März 2012

Im branchenführenden Fachmagazin „Malerblatt“, Ausgabe 3/2012, erschien dieser Artikel über die 27. Management-Konferenz der Opti-Maler-Partner.

Mit einem Klick auf die Grafik, können Sie den Artikel als PDF (größer) lesen.

Meinen Bericht über die Management-Konferenz, den zweitägigen Verlauf und die Abendveranstaltung, lesen Sie hier im Blog.

27. Internationale Management-Konferenz Opti-Maler-Partner. Zwei informative und unterhaltsame Tage

Autor: malerdeck am 14. Januar 2012

Zwei unterhaltsame und informative Tage gingen heute zu Ende. Es macht mir immer wieder sehr große Freude, mit meinen Franchise-Partner zusammen zu sein. Wichtig für die Opti-Maler-Partner ist mir dabei immer: Exklusive Wissensvermittlung, mit erstklassigen Referenten (Programm).

Dabei gibt es,  in lockerer Atmosphäre, auch immer viel Spaß. Und am Abend haben wir zusammen viel Freude und gute abwechslungsreiche Unterhaltung. Hier ein paar Konferenzsplitter, der vergangenen beiden Tage.

Flaggen vor dem Hotel – vorbereiteter Seminarraum

Beim Hoteleinchecken, am Donnerstagabend, begrüßten uns die Flaggen Opti-Maler-Partner vor dem Hotel. Der vorbereitete Seminarraum, wartet auf die gespannten Opti-Maler-Partner.

Volker Geyer referiert

Nach meinem Einführungsvortrag am Freitag, zog mein Malermeisterkollege Volker Geyer, die Opti-Maler-Partner mit Informationen über sein sehr erfolgreiches Social Media in seinen Bann.

Professor Axel Venn bei seinem Vortrag

Nach der Mittagspause gingen wir, gemeinsam mit Professor Axel Venn, auf eine ausgesprochen spannende und unterhaltsame Erkundungsreise, durch die Welt der aktuellen und zukünftigen farbigen Megatrends.

Wer viel arbeitet, darf auch richtig gut feiern

Im festlich vorbereiteten Bankettraum für die Abendveranstaltung, richtet sich unsere dynamische Band „THE DEAD FLOWERS„, auf einheizende Unterhaltung ein.

Hans-Peter Fromm, von SOS-Kinderdorf – Menükarte

Traditionell spendeten wir gemeinsam einen namhaften Betrag, dieses Mal an SOS-Kinderdorf. Hans-Peter Fromm, von SOS-Kinderdorf, bedankte sich sehr herzlich, für unser gemeinsames soziales Engagement.

THE DEAD FLOWERS, unterhielten uns mit toller Rockmusik

„Locker, entpannt, unterhaltsam“, könnte man die Abendveranstaltung umschreiben. THE DEAD FLOWERS nahmen uns mit auf eine Zeitreise, durch die Rockmusik der 50-er, 60-er und 70-er Jahre.

„Planer“ Dieter Reuter und Band: Ihr wart klasse und habt uns blendend unterhalten!

Die Letzten, zu denen auch ich zählte 😉  , kamen erst am frühen Morgen ins Bett.

Dr. Wolfgang Setzler

Dr. Wolfgang Setzler vermittelte uns nicht nur verblüffende Erkenntnisse seiner wissenschaftlichen Arbeit, sondern berührte uns auch sehr, u.a. mit seinem ganz persönlichen „Wertekalender“.

Selbstverständlich entspann sich bei allen Referaten, eine angeregte und lehrreiche Diskussion. Ganz persönlich war ich, inhaltlich und auch menschlich, von allen Referenten sehr angetan. Aus den Stimmen der teilnehmenden Opti-Maler-Partner entnahm ich: Meine Franchise-Partner empfanden das ebenso.

Lieber Volker Geyer, lieber Professor Axel Venn, lieber Dr. Wolfgang Setzler, auf diesem Weg noch einmal meinen allerherzlichen und anerkennenden Dank, für Ihre ganz ausgezeichnete und sehr unterhaltsame Wissensvermittlung. Auch allen meinen Opti-Maler-Partnern hat es sehr gut gefallen.

Ein ganz besonderer Dank geht an meine liebe Liebe, die mich bei dieser Veranstaltung unglaublich unterstützt und grandios entlastet hat. Lieber „Teenager“, vielen Dank dafür.

Der Blumenstrauß für meinen „Teenager“

Mit diesem Blumenstrauß (hier noch im Garderobenschrank verborgen), bedankte ich mich bei meiner geliebten Frau, für ihre liebevolle und wertvolle Unterstützung.

Liebe Opti-Maler-Partner, schon jetzt freue ich mich auf unsere nächste gemeinsame Begegnung. Bis dorthin, viel Erfolg und alles Gute.

27. Internationale Management-Konferenz Opti-Maler-Partner, am 13. und 14. Januar in Karlsruhe

Autor: malerdeck am 12. Januar 2012

Morgen beginnt die Management-Konferenz für meine Opti-Maler-Partner. Da muss ich noch jede Menge vorbereiten. Wenigstens steht das Programm schon. 😉

Professor Axel Venn, Designer und Farbgestalter

Professor Axel Venn

Professor Avel Venn. Unternehmenserfolg und Motivation: Machen Sie den positiven Unterschied. Wie Sie durch richtige Farbgestaltung mehr Kunden generieren.

Axe Venn ist Designer und Professor für Farbgestaltung und Trendscouting an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst, Fakultät Gestaltung, Hildesheim. Er ist u. a. tätig als ständiger Mitarbeiter für die Firmen WELLA, JAB JOSEF ANSTOETZ KG, HORNBACH AG, TRETFORD, MODE… INFORMATION, HUNTER DOUGLAS, BEIERSDORF, BOSCH/SIEMENS, LAMBERT etc.

Professor Axel Venns Arbeiten wurden mit verschiedenen Designpreisen und Innovation Awards ausgezeichnet. Seine Tätigkeit ist international: Design Centre New York, Atlanta, London, Brüssel, Paris, Moskau, Düsseldorf (Designer’ Saturday), Nizza, Barcelona und Colorado Springs (Color Marketing Group).

Volker Geyer

Volker Geyer, bei seinem Vortrag in Brüssel

Volker Geyer, Malerische Wohnideen. Wie ein kleiner Malerbetrieb, durch gezieltes Internet- und Social-Media-Marketing, täglich über 1000 Internetbesucher generiert und damit zu einem deutlich messbarem Umsatzzuwachs gelangt.

Große Bühne für die Ideen von Volker Geyer in Brüssel: Innovative Oberflächengestaltung für neue Kunden. Herr Geyer hat auf Wunsch der  Europäischen Kommission einen Vortrag im EU-Plenarsaal über seine Aktivitäten und Erfolge im  Web 2.0 – Marketing vor einigen hundert Zuhörern aus der Europäischen KMU-Wirtschaft und Parlamentariern gehalten und damit europaweites Interesse in der Medienlandschaft hervorgerufen.

 Werner Deck

Franchise-Geber und Veranstalter, Werner Deck

Werner Deck. Gigantische Auslösung von Mundpropaganda und Generierung von Aufträgen, durch Blog, Twitter, Facebook & Co. Und das ist erst der Anfang!

Neueste Statistiken über Kundengewinnung über Social Media. Eroberung neuer – vor allem – jüngerer Kunden als bisher, ebenfalls durch Social Media. Ein überraschendes und sehr spannendes Ergebnis.

Dr. Wolfgang Setzler

Dr. Wolfgang Setzler

Dr. Wolfgang Setzler. „Werte statt Wertpapiere“ – Marke als Kapitalanlage. Werte sind immer dann ein lohnendes Stichwort, wenn unsere Denkstruktur durch außenseitige Einwirkung in Bewegung kommt. Gehen Sie gemeinsam mit mir ein Stück durch die farbige Wertelandschaft und seien Sie dabei offen für Neues.

Wolfgang Setzler hat den Malerberuf von der Pike auf gelernt. Nach kaufmännischer Ausbildung im Baustoffhandel und Militärdienst, studierte er Betriebswirtschaft sowie mehrere Jahre Farbe und Gestaltung. Nach mehr als 15 Jahren erfolgreicher Tätigkeit in leitender Position in Vertrieb und Marketing, promovierte er 1998 auf dem Gebiet der betriebswirtschaftlichen Wachstumsforschung. Im Anschluss daran gründete er die WSM GmbH und kombiniert in seinem darin integrierten Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing, jahrzehntelange Kenntnis der Bau- und Ausbaubranche, mit neuesten Methoden und Instrumenten der Marktforschung.

Nach so viel Arbeit, verwöhnen wir uns mit einem festlichen Abend-Buffet: Wintertraum! Für gute Stimmung und erstklassige Unterhaltung, sorgen am Abend

THE DAD FLOWERS

THE DEAD FLOWERS

THE DEAD FLOWERS. Die unglaubliche Mischung von staubigem Country und erdigem Rock mit einem Schuss Experience müssen Sie live erleben!

The Dead Flowers spielen „unplugged oder elektrifiziert“ und schöpfen dabei aus einem schier unerschöpflichen Repertoire. Die Band um den erfahrenen Frontsänger Dieter Reuter alias „Planer“, zeigt ihre experienced country & roll music show immer live und ohne Playback. Eines ist dabei immer geboten: äußerst unterhaltsame Country-, Blues- und Soulsongs in solidem amerikanischen Rock der 60er und 70er Jahre.