Schlagwort-Archiv: Betrugsversuch

Die Betrugshyänen von „Deutsche Handelsregister Zentral- Info“ und „Gewerbeerfassungs-Register“ ständig aktiv

Autor: malerdeck am 12. November 2014

Satte € 776,10 und € 792,54, wollen die Betrugshyänen von „Deutsche Handelsregister Zentral-Info“ und „Gewerbeerfassungs-Register“, für nutzlose Einträge kassieren. 🙁

Durch die Betriebsübergabe waren Änderungen im Handelsregister notwendig. Diese Veröffentlichungen machen sich die beiden Betrugs-Verlage zunutze.

Die neue Geschäftsführerin, Frau Silke Busch, hätte diese amtlich/offiziell aussehenden Rechnungen, im Vertrauen auf deren Richtigkeit, glatt bezahlt.

Handelsregister

Betrugsversuch von Deutsche Handelsregister Zentral-Info

Gewerbeerfassung Register

Betrugsversuch von Gewerberfassungs-Register

Angebliche Email von PayPal. Raffiniert gemachter Pishing – Betrugsversuch

Autor: malerdeck am 18. September 2014

Eben schlug diese Email hier auf. Auf den ersten und auf den zweiten Blick sieht es so aus, als wäre tatsächlich PayPal der Absender. Erst beim zweiten Hinsehen entdeckt man das „e“ in der Absenderadresse „payepal.com“.

über betrug

Betrugsversuch – Pishing PayPal. Täschend echt gemachte Email

Schlagwörter: , ,
Kategorie:

Neuer Betrugsversuch, dieses Mal von EUGERE Handelsregister – Gewerberegister

Autor: malerdeck am 1. August 2014

Fast täglich flattern in den letzten Tagen dubiose Betrugsversuche irgendwelcher Registereintragungen ins Haus. Gestern von „EUGERE Handelsregister – Gewerberegister – Handelsregisterbekanntmachungen“, natürlich wieder amtlich aufgemacht.

€ 992,00 für einen nutzlosen Eintrag? Ganz schön dreist! 🙁

EUGERE Handelsregister - Gewerberegister - Handelsregisterbekanntmachungen

Betrugsversuch von EUGERE

Betrugsversuch von “Gewerbeerfassungs-Zentrale.de”, mit amtlich aussehendem Schreiben

Autor: malerdeck am 30. Juli 2014

Durch eine Adressänderung, war ein neuer Handelsregistereintag notwendig. Prompt erhalte ich ein amtlich aussehendes Schreiben der Gewerbeerfassungs-Zentrale.de. Das ist nichts als ein Betrugsversuch!

Dreist auch die Aufforderung, innerhalb drei Tagen zu bezahlen. 🙁

drei TAge Zahlungsfrist

Betrugsversuch Gewerbeerfassungs-Zentrale – Handels- und Gewerberegister

Schätze,  es handelt sich um die selbe Firma, die mir schon vor ein paar Tagen ein Zahlungsformular schickte. 🙁

Dreister Betrugsversuch von „Verwaltung für Handel & Gewerberegister“, mit amtlich aussehendem Schreiben

Autor: malerdeck am 18. Juli 2014

Vor einigen Tagen wurde meine Adressänderung im Handelsregister eingetragen. Heute bekomme ich ein sehr amtlich aussehendes  Schreiben von einer

Verwaltung für Handel & Gewerberegister

Obwohl auf solche Betrugsversuche sensibilisiert, war ich zuerst einmal unsicher, ob das nicht doch etwas „offizielles“ ist.  Schnell war aber klar, dass das Abzocke und ein Betrugsversuch ist.

Besonders dreist ist diese Passage in dem Formular:

Wichtiger Hinweis für die Gesellschaft:
In letzter Zeit versuchen mehrfach private Anbieter mit amtlich aussehenden Rechnungen Kosten für eine Eintragung in ein privates Register oder eine Datei zu erlangen. Es wird daher eindringlich darauf hingewisen, dass Abrechnungen- des Registergerichts für Handelsregistereintragungen und deren Veröffentlichungen über uns erfolgen.

Fast bin ich mir sicher, dass nicht wenige Empfänger solcher Schreiben den Betrag bezahlen.  Letztlich sollen die Daten in ein nutzloses Register im Internet eingetragen werden. Gefunden habe ich im Internet dazu nichts. Es geht nur um pure Abzocke!

Betrug und Abzocke

Betrugsversuch von Verwaltung für Handel & Gewerberegister

Betrugsversuch von „Nationales Markenregister AG“

Autor: malerdeck am 27. Februar 2013

Heute war bei der Post ein sehr amtlich aussehendes Schreiben des „Nationales Markenregister AG“. Darin werde ich aufgefordert, meine Wort-Bildmarke „Opti-Maler-Partner“ für die nächsten 10 Jahre zu verlängern.

Auch das Antwortkuvert sieht mit der Adresse in München sehr amtlich aus. Befindet sich doch das „richtige“ Deutsche Patent- und Markenamt in München. Stutzig machen muss der Absender aus Stockholm.

Um die Verjährung meiner div. Markenrechte, kümmert sich mein Patentanwalt. Diverse Male erhielt ich in den letzten Jahren solche Schreiben des „Nationales Markenregister AG“. Als „Verlängerungsgebühr“ werden stolze € 1.590 verlangt.

Letztendlich ist das ein geschickt getarnter Betrugsversuch, vor dem auch das Deutsche Patent- und Markenamt auf seiner Internetseite warnt.

Betrugsversuch Nationales Markenregister AG

Betrugsversuch Nationales Markenregister AG

Betrugsversuch Nationales Markenregister AG - Kuvert

Betrugsversuch Nationales Markenregister AG – Kuvert

error: Content is protected !!
Cookie Consent mit Real Cookie Banner