Schlagwort-Archiv: Handwerkerfahrzeug

Autobeschriftungsrätsel: Wer ist hier für welchen Service unterwegs? Eine sinnfreie Autobeschriftung

Autor: malerdeck am 15. September 2012

Gestern sah ich dieses Fahrzeug. Habe ich wieder einmal etwas verpasst und kenne als einziger diese Weltfirma und ihren tollen Service nicht?

Vollkommen sinnfreie Autobeschriftung

Wie man am briefmarkengroßen Aufkleber auf der hinteren Scheibe gerade noch so erkennen kann, ist das die Firma Sauter. Aber was machen die und für welchen Service sind die unterwegs?

Das wird ewig deren Geheimnis bleiben. Werbung ist das jedenfalls keine. Das ist für mich kostenpflichtiges Spazierenfahren von Buchstaben auf der Autotür. Die sinnfreie Beschriftung hat schließlich Geld gekostet.

Immer wieder finde ich es erstaunlich und gleichzeitig sehr schade, welche Chancen Unternehmen mit so einem Auftritt vergeben, leider.

Eben gesehen: Wer renoviert hier was und für wen?

Autor: malerdeck am 12. September 2012

Vom Kundentermin zurück, auf der Fahrt in´s Büro, fuhr kurzzeitig dieses Handwerkerauto vor mir. Das Einzige, was ich unten rechts identifizieren konnte war: „Wir renovieren…“ Mehr konnte ich nicht erkennen.

Schon gar keinen Firmennamen und wer was renoviert oder so. Die Scheiben waren mit Schrift und Symbolen beklebt, aber unerkennbar.

Wer renoviert was?

Immer wieder finde ich es erstaunlich und gleichzeitig sehr bedauerlich, welche Chancen Unternehmen mit so einem Auftritt leider vergeben.

Ergebnis Internetuntumfrage: Haben Sie schon einmal von einem Handwerkerauto eine Telefonnummer abgeschrieben?

Autor: malerdeck am 11. September 2012

Eine Woche lang, stellte ich im Internet diese Frage. Warum?

Weil ich immer Handwerkerautos sehe, die entweder nur eine Telefonnummer auf Ihrem Auto stehen haben oder die Telefonnummer groß und ihren Namen ganz klein geschrieben haben. Hier ein paar Beispiele .

   Dominierende Telefonnummer 

Bei der Umfrage gaben insgesamt 182 Nutzer ihre Stimme ab. Hier das Ergebnis:

Haben Sie schon einmal von einem Handwerkerauto eine Telefonnummer abgeschrieben?

Das Ergebnis hat mich persönlich etwas überrascht. Mit über 23% Ja-Stimmen habe ich nicht gerechnet, immerhin.

Unabhängig davon halte ich es für die weitaus bessere Strategie, groß auf mein Auto zu schreiben, wer ich bin und was ich mache. Dazu noch ein gutes Logo. Das prägt sich allemal besser ein, als eine Telefonnummer.

Eine Telefonnummer darf nicht fehlen, sollte aber nicht das domminierende Element sein.

Was diese Firma wohl macht?

Autor: malerdeck am 10. September 2012

Heute Mittag dieses Fahrzeug gesehen. Unter „RIESENmikroben“ kann ich mir nichts vorstellen, Sie?

RIESENmikroben, ansteckend niedlich

Das Original? Für was, wen und wo?

Autor: malerdeck am 5. September 2012

Heute Mittag auf einem Parkplatz gesehen, dieses Original.

Nicht erkennbar

Das Original?

Was ist das für ein Original, wo finde ich das und ist das etwas für mich? Soll ich anrufen und fragen?

Immer wieder finde ich es erstaunlich und gleichzeitig sehr schade, welche Chancen mit so einem Auftritt vergeben werden, leider.

Fahrzeug von Opti-Maler-Partner, malermatthé, vor MyHammer in Berlin

Autor: malerdeck am 15. August 2012

Anlässlich eines Interviews, das der Pressesprecher von MyHammer, Niels Genzmer, mit mir führte, schickte er mir das Bild des Firmenfahrzeugs, meines Berliner Franchise-Partners, maler matthé, mit.

Interview, mit Bild vom Firmenfahrzeug meines Berliner Franchise-Partners

Opti-Maler-Partner malermatthé, Berlin

Unlesbare „Briefmarke“ als Autobeschriftung

Autor: malerdeck am 8. August 2012

Vorhin fuhr ich hinter diesem Fahrzeug her. Aus ca. 15 Meter Entfernung, war lediglich der Aufkleber als „Briefmarke“ zu erkennen.

Unlesbare „Briefmarke“ als Autobeschriftung

Selbst bei dichterem Auffahren, war nichts zu erkennen. Einen Auffahrunfall wollte ich selbstverständlich nicht riskieren. Nie werden wir erfahren, wer hier in welcher Angelegenheit unterwegs ist. So geht es allen Menschen, die dieses Fahrzeug betrachten.

Vergrößert man das Bild, ist die Beschriftung des daneben, weiter vorne, fahrenden Prischenwagens, deutlich zu lesen.

Unlesbare „Briefmarke“ als Autobeschriftung

Wenn auch hier immer im Verborgenen bleibt, wer hier mit was, als Partner für welche Profis, unterwegs ist.

Wenn schon Werbung auf dem Fahrzeug, dann muss doch bitte erkennbar sein, wer es ist und was er macht. Finde ich wenigstens!

Beschriftung auf Auto: „Der Profi“. Nur, für was?

Autor: malerdeck am 7. August 2012

Vorhin hinter einem „Profi“ hergefahren. So jedenfalls auf dem Aufkleber lesbar. Alles andere war nicht zu entziffern. Es sei denn, ich hätte einen Auffahrunfall riskiert.

„Der Profi“ für was?

Was die „Profis“ sich dabei nur gedacht haben?

Dieser Fliesenleger ist inkognito unterwegs

Autor: malerdeck am 31. Juli 2012

Heute Abend, nach meinem letzten Termin, fuhr ich an diesem Fahrzeug vorbei. Im Vorbeifahren sah ich nur, dass ich nichts sah. Also fuhr ich zurück und machte dieses Bild.

Dieser Fliesenleger verheimlicht seinen Namen

Nach dem, was dieser Fliesenleger so alles anbietet, ist er vielleicht sogar ein Universalgenie. Da spielt es dann sicher auch keine Rolle mehr, dass die Straße ohne Hausnummer ist und zusätzlich noch ein paar Rechtschreibfehler eingebaut sind.

Hut ab, kann ich da nur sagen. Immer wieder finde ich es erstaunlich und gleichzeitig sehr schade, welche Chancen Unternehmen mit so einem Auftritt vergeben, leider.

Telefonnummer größer als Firmennamen • Firma nicht erkennbar

Autor: malerdeck am 31. Juli 2012

Heute Morgen traf ich, kurz hintereinander, auf zwei Fahrzeuge, die es mit ihrer Beschriftung schwer machen, bei potenziellen Kunden Aufmerksamkeit zu erregen.

Ein Handwerkerauto, auf dem die Telefonnummer wieder einmal größer, als der Firmenname war.

Telefonnummer größer als Firmenname

Was soll ich mir unter „Holz“ und „Glas“ vorstellen?

Nichts erkennbar

Bei diesem Fahrzeug kann, zumindest ich, nicht erkennen, was das für eine Firma ist, bzw., was diese Firma macht.

Hier kann man sich ein Standbild ansehen. Beim fahrenden Fahrzeug nimmt man jedoch wesentlich weniger wahr.

Immer wieder finde ich es erstaunlich und gleichzeitig sehr schade, welche Chancen Unternehmen mit so einem Auftritt vergeben, leider.

error: Content is protected !!
Cookie Consent mit Real Cookie Banner