„Du“ oder „Sie“ im Internet (Twitter, Facebook, Google+, Blog etc.)

Erstellt am 2. Februar 2012 von

Warum im Internet, z.B. bei Twitter, Facebook, Google+ oder in einem Blog, andere Höflichkeits- und Anstandsregeln gelten sollen, als im „wirklichen“ Leben, habe ich noch nie verstanden.

Wenn ich fremde Menschen treffe, egal, ob älter oder jünger, dann gebietet es mir die Höflichkeit, diese mit „Sie“ anzusprechen. Umgekehrt erwarte ich das genau so.

Platinnetz .de, schreibt z.B. in einem Artikel dazu in seiner Überschrift:

„Geh’ mal aus dem Weg, ich muss da durch!“ Im Alltag kann diese kurze Aufforderung unter Umständen richtig teuer werden. Vor allem, wenn man sie beispielsweise einem Polizisten gegenüber fallen lässt. Häufig legen Gerichte die ungefragte Ansprache in der „Du“-Form bereits als Beleidigung aus und verhängen dafür Geldstrafen bis zu mehreren hundert Euro.

Und Knigge.de meint zu diesem Thema:

„Du“ oder „Sie“ im Internet

Für mich persönlich macht es keinen Unterschied, ob ich mit Menschen persönlich, per Brief, Email oder im Internet kommuniziere. Aus Respekt und gebotener Höflichkeit, gilt für mich das „Sie“.

Meine Meinung und Einstellung, zu diesem Thema.

Ergänzung am 05.05.2013:

Inga Palme, Expertin für moderne Kommunikation, schrieb im aktuellen Newsletter von SCM – school for communication and management –  einen Fachbeitrag  zum Thema „Duzen“ oder „Siezen“ in sozialen Netzwerken. Die Lektüre ist sehr zu empfehlen.

Weitere Erganzung aus dem FOCUS: „Du oder Sie?“


Schreibe einen Kommentar


Kommentare

  1. derReinhard sagt:

    Das Internet/Die Social Media Plattformen sollen den Kommunikationsweg verkürzen. Deshalb wird schnell auf das „Du“ umgeschwenkt bzw. ganz auf das „Sie“ verzichtet.

    Ich persönlich schaue mir genau an mit wem ich kommuniziere und wähle dann aus.

    Übrigens: Knigge ist meiner Meinung nicht immer up-to-date. 😉

    Liebe Grüße
    der Reinhard

  2. Sven Bublitz sagt:

    Ich finde im Internet sollte immer das „DU“ gelten, das ist einfach zeitgemäßer.

    Dennoch respektiere ich, dass Sie (wie auch schon in alten Blogeinträgen erwähnt) mit „Sie“ angesprochen werden möchten.

    Und das ist doch auch völlig in Ordnung. 🙂

  3. Hallo,

    ich denke das kommt ganz auf den Gegenüber und das „Milieu“ an, in dem man sich im Internet bewegt.

    Wenn ich mich in einer Online-Community bewege, in der sich alle wie selbstverständlich Dutzen, mache ich das auch und umgekehrt.

    Schlussendlich kommt es doch viel mehr auf das Thema an, eine Community mit dem Thema Regionalfußball wird schneller Dutzen als Juristen, die sich in einem Forum/einer Social Media Plattform austauschen.

  4. Jens A. Heim sagt:

    Meiner Meinung nach haben sich die Regeln noch nicht geändert und es sollten auch im Internet keine Sonderregeln gelten.
    „Du“ im Internet und persönlich dann doch in „Sie“ und „Du“ unterscheiden, das passt nicht.
    Wenn man also nicht den Mut hat, alle zu duzen, sollte man schon deshalb bei siezen bleiben.
    Außerdem hat auch ein gepflegtes Sie etwas persönliches 🙂

    Freundlich ideealistische Grüße
    IHR 😉
    Jens A. Heim

  5. Peter Deck sagt:

    Ich glaube ich habe Sie als Namensvetter auch beim ersten mal gedutzt, respektiere aber bei jedem Menschen, wenn Er/Sie mit „Sie“ angesprochen werden möchte.
    Persönlich bin ich der Auffassung, dass sich die Wertschätzung und der Respekt einem Menschen gegenüber nicht dadurch schmälert, wenn ich ihn dutze.
    Höflichkeit und Anstand gegenüber Menschen sind weitere Werte, denen es egal ist ob ich Sie oder Du sage.
    Die Wahrheit so denke ich, liegt wie immer irgendwo in der Mitte.
    Für Sie und für Euch alle ein schönes, warmes WE bei der eisigen Kälte.

  6. Petra sagt:

    Hallo,

    Gerade heute habe ich die Entscheidung getroffen, in den Texten meines blogs und meiner Newsletter vom „Sie“ zum wertschätzenden „Du“ überzugehen. Vielleicht hat das etwas mit der Art der Arbeit zu tun, ob man dies tut oder nicht. Im Coaching duze ich sowieso, weil ich oft auch das Unterbewusste anspreche, und das reagiert dann eher ;-).
    Im übrigen kann auch ein „Sie“ sehr respektlos daherkommen, ob im Internet oder „in echt“.
    Wer es nachlesen mag, klicke auf meine Website :-).
    Beste Grüße Petra

  7. Vielleicht hängt das mit Alter und Mentalität der ersten Nutzer zusammen.
    Facebook begann an einer amerikanischen Universität, da war das DU völlig normal und hat sich dort als Standard etabliert.
    Viele Grüße
    Franz-Josef Baldus

    • Ralf Weber sagt:

      Ich finde es interessant, dass sich deutsch an der amerikanischen Universität, an welcher Facebook begann als Standard etabliert haben soll. Im Englischen wird bekanntlich wie in jeder vernünftigen Sprache nicht zwischen mehreren Formen der Anrede unterschieden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner