Schlagwort-Archiv: Deutsche Post

Ein Lob für die Deutsche Post AG. Trotz klitzekleiner Stempelschrift, erreichte uns dieser Brief

Autor: malerdeck am 20. Februar 2014

Von meinen Franchise-Partnern benötige ich die Informationen zur SEPA-Umstellung. Dazu wurden Erfassungsformulare verschickt. Heute kam eines dieser Formulare zurück. Der Kollege hat einfach das Formular so in das Kuvert gesteckt, dass unser Firmenstempel als Adresse fungierte.

Die Stempelschrift ist ziemlich klein. Dass die Deutsche Post das transportiert und richtig ausgeliefert hat, ist eine sehr gute Leistung, wie ich finde. Gute Leistungen müssen gewürdigt werden.

Deutsche Post

Gute Leistung der Deutschen Post

Schlagwörter: , ,
Kategorie:

Deutsche Post oder blinde Post (-Austräger)?

Autor: malerdeck am 28. September 2011

Dieser Tage verschickten wir unseren Kundenfragebogen, den wir nach Rechnungszahlung verschicken. Der Brief kam mit dem Vermerk „Empfänger unter der angegebenen Anschrift nicht zu ermitteln“, zurück. Und das, obwohl dieser Kunde dort schon seit Jahrzehnten wohnt! 🙁

Da stellt sich mir die Frage, wer da wie, wo und wie lange „ermittelt“ hat? Vielleicht hatte aber ein Hilfsausträger auch nur keine Lust, an diesem schönen Tag Briefe zuzustellen? Dass die Deutsche Post blinde Briefzusteller beschäftigt, halte ich für unwahrscheinlich. Oder doch?

Jedenfalls teilte ich dem Briefzentrum Karlsruhe den Sachverhalt mit und bat um Zustellung und Erstattung des Portos.

Auf die Antwort bin ich sehr gespannt.

Deutsche Post schreibt mir im Behördenstil. Kunde = Befehlsempfänger?

Autor: malerdeck am 4. September 2011

Vor einigen Tagen erhielt ich ein Schreiben der Deutschen Post . Es geht um eine Kundenzufriedenheits-Befragung.

Mehr oder weniger lapidar wird mir mitgeteilt, dass ich wegen der Befragung angerufen werde. Die Befragung soll 40 (!) Minuten daueren. Ob ich daran überhaupt teilnehmen will, fragt mich die Deutsche Post nicht.

40 Minuten für eine Kundenzufriedenheits-Befragung? Da lache ich mich ja tot. Außerdem: Das Wort “Bitte”, für die Teilnahme an der Befragung, kommt in dem Schreiben überhaupt nicht vor.

Persönlich empfinde ich das als schlimmes Behördentum, bei dem ich mich als Befehlsempfänger (gefälligst an der Umfrage teilzunehmen) fühle. Kundenzufriedenheit? Ich glaube es nicht. :-(

Hier das Schreiben:

post-schreibt-im-stil-einer-behorde-befehlsempfanger

Offensichtlich haben die Damen und Herren bei der Post im Bereich Kundenorientierung noch nichts dazu gelernt. Jedenfalls werde ich nicht 40 Minuten zur Verfügung stehen.

Es geht nämlich auch wesentlich kürzer. Meine Empfehlung für die Deutsche Post: Pünktlich, freundlich, zuverlässig, Kunden wertschätzend.

Liebe Deutsche Post, diesen Rat habe ich Ihnen sogar umsonst erteilt. ;-)

Cookie Consent mit Real Cookie Banner