Werbeschreiben erhalten mit dem Slogan: „Die richtigen Dinge machen!“ Firmenname falsch geschrieben = kontraproduktiv

Erstellt am 25. Juni 2012 von

Dieser Schuss ging nach hinten los! Heute Morgen bei der Post, ein Kuvert mit handschriftlich geschriebener Adresse. Das fällt natürlich sofort auf.

Genau so schnell fiel mir natürlich der falsch geschriebene Firmenname auf: „Optitalienmaler-Partner“. Wie kann man so etwas schreiben? Das gibt ja gar keinen Sinn. Richtig wäre „Opti-Maler-Partner“.

Firmenname falsch geschrieben

Der Slogan des Unternehmens, das mir diese Werbung schickte, lautet sinniger Weise: „Die richtigen Dinge machen!“ Das ist aber hier gründlich in die Hose gegangen.

Kategorie:

Schreibe einen Kommentar


Kommentare

  1. Sehr schönes Beispiel das wichtige „Dinge“ wie Querprüfung nicht delegiert werden dürfen bzw. der Maschine überlassen werden dürfen, die haben wohl die Daten über einen Filter oder einer Chine… Datenbank rauskopiert – schlimmstenfalls noch gekauft – muss ich schmunzeln 🙂

    LG

    Ralf Freywald

  2. Lothar Degen sagt:

    Es könnte auch heissen, die Dinge richtig machen. Nicht das Gleiche, aber in dem Fall kommt’s auf’s Gleiche raus!