Schlagwort-Archiv: Dieter Fröhlich

Am 16. und 17. Januar 2015: Die 30. Internationale Management-Konferenz der Opti-Maler-Partner

Autor: malerdeck am 13. Januar 2015

An diesem Wochenende startet in Karlsruhe unsere Jubiläumsveranstaltung der Management-Konferenz für meine Franchise-Partner bei Opti-Maler-Partner. Und so sieht unser knackiges Programm aus:


Opti-Maler-Partner

Werner Deck

Werner Deck: Opti-Maler-Partner als DIE starke Marke für Endkunden noch mehr bekannt machen

Das übergreifende Konferenzthema aller Referenten wird die Markenbildung sein. Dazu  erhalten Sie, jeweils aus unterschiedlicher Sicht betrachtet, sehr kompetente und aufschlussreiche Informationen.

Zum Nutzen und Vorteil aller Partner, entwickelte ich eine neue Strategie, die Ihnen und allen Partnern sehr nutzen wird! Lassen Sie sich überraschen. Außerdem: Was jeder Partner, zum gemeinsamen Nutzen, dazu beitragen kann.

.


Präsident Franchise-Verband

Dr. h. c. Dieter Fröhlich

Dr. h. c. Dieter Fröhlich, Präsident des Deutschen Franchise-Verbandes (DFV), Präsident der Europäischen-Franchise-Föderation (EFF), „Markenbildung“

Markenbildung durch den Franchise-Geber. Der selbstständige Einzelkämpfer überlebt nur als Multitalent. Steigender Bekanntheitsgrad durch einheitlichen Auftritt. Dem Endkunden ein standardisiertes Erscheinungsbild vermitteln, das sehr gut in Erinnerung bleibt und ein einprägsames Profil gibt. Das bietet den Vorteil eines großen Unternehmens, erhält sich aber gleichzeitig die Vorzüge kleiner Unternehmen in Marktnähe und Flexibilität.

Dr. h. c. Fröhlich ist Dozent an verschiedenen Hochschulen, Komponist und Dirigent. Die von ihm gegründete „Musikschule Fröhlich„, hat über 350 Franchise-Partner.


Easy leadership

Marcus Riesterer

Marcus Riesterer: „Chef/in und Mitarbeiter/innen werden durch Führung zur Marke“

Wie und unter welchen Voraussetzungen werden Menschen zur erfolgreichen Marke? Warum spielt Veränderung im digitalen Zeitalter eine entscheidende Rolle? Warum sind wir am Ende immer selbst für den Markenerfolg verantwortlich?

Marcus Riesterer ist Coach und Consultant für Persönlichkeit, Kommunikation und Veränderung: EasyLeadership. Er beschreibt mit einer Dosis Ironie, wie das Internet sowohl die Welt, als auch die Gesellschaft verändert. Er erklärt mit einfachen Worten, wie Menschen mit der täglich steigenden Komplexität umgehen und was das mit Ihrer Markenbildung zu tun hat.


Begeisterte Kunden

Hans-Georg Pompe

Hans-Georg Pompe: „Wie Sie als Maler Begehrlichkeiten wecken, zur unverwechselbaren Marke werden – und Kunden zu echten Fans machen“

Der erfolgreiche Unternehmensberater, Buchautor, Redner und Marketingexperte vermittelt Unternehmen Vermarktungs- Know-how und Zukunftskonzepte zur richtigen Positionierung bei der Generation 50plus.

Hans-Georg Pompe agiert mit seiner Beratungsfirma „Pompe Marketing“ branchenübergreifend als Unternehmensberater und Umsetzungsbegleiter von mittelständischen Unternehmen in Deutschland, Österreich, Schweiz, Russland und Niederlande. Bei Symposien und Kongressen ist er ein europaweit gefragter Redner. Als Trainer und Coach schult er u.a. Manager aus Russland und Ukraine im Rahmen des deutsch-russischen Präsidentenprogramms der Bundesregierung sowie Führungs- und Vertriebsteams aus Unternehmen unterschiedlicher Branchen. Pompe hat zu Marketing-, Management- und Lifestyle-Themen in zahlreichen Medien, Publikums- und Fachzeitschriften als freier Journalist und Autor publiziert.

Wie Sie als Maler Begehrlichkeiten wecken, zur unverwechselbaren Marke werden – und Kunden zu echten Fans machen“

  • Was Ihre Kunden wirklich suchen? Vertrauensbildung, Marken- und Preisbewusstsein, Erwartungen an einen Maler
  • Der Maler als Marke und „Sahnehäubchen“ –  Warum Kunden Marken („Typen“) so lieben, ihnen mehr vertrauen und bevorzugt kaufen
  • Warum sollte ich ausgerechnet bei Ihrem Maler-Unternehmen kaufen?
  • Was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal aus Kundensicht – gegenüber Ihren Wettbewerbern im Umkreis?
  • „Elevator-Pitch“  –  wie Sie als Maler in 60 Sekunden überzeugen, im Gedächtnis bleiben, Menschen einfach begeistern! *
  • Bedienungsgrundsätze für Maler:  Verhaltensregeln und Minimal-Standards für erfolgreiches Beraten und Verkaufen
  • Einmaliges Beratungserlebnis schaffen:  Richtige Kundenansprache und Emotionalisierung des Verkaufsprozesses als Maler
  • Authentisch kaufen helfen – statt verkaufen! (z.B. Verkaufsgespräch, Beziehungsaufbau, Kundenpflege, Nachbetreuung)

* Jede Teilnehmerin, jeder Teilnehmer macht sich bitte zu seinem eigenen „Alleinstellungsmerkmal aus Kundensicht“ als Malerbetrieb Gedanken und schreibt die kurz auf. Wir werden in dieser Session Übungen machen, wie man als Maler in 60 Sekunden sympathisch auf sich aufmerksam und neugierig machen kann und gleichzeitig im Gedächtnis bleiben wird. Dabei werden wir viel Spaß haben!


Den exklusiven Rahmen der Abendveranstaltung bereitet uns:
Dance- & Show-Band Hans-Peter Weiß. Unterwegs in ganz Deutschland und den europäischen Nachbarländern sowie auf Kreuzfahrtschiffen   –  weltweit!

Abendunterhaltung

Dance- & Show-Band Hans-Peter Weiß

Abendunterhaltung

Dance- & Show-Band Hans-Peter Weiß

Gestriger Erfahrungsaustausch mit Dr. h. c. Dieter Fröhlich, Präsident des Deutschen Franchise-Verbandes e.V.

Autor: malerdeck am 23. September 2014
Erfahrungsaustausch über Franchise

Dr. h. c. Dieter Fröhlich

Gestern traf ich mich in Karlsruhe mit Dr. h. c. Dieter Fröhlich zu einem sehr fruchtbaren Erfahrungsaustausch.

Herr Dr. h.c. Fröhlich ist der Präsident des Deutschen Franchise-Verbandes e.V. und Präsident des Europäischen Franchise-Verbandes (EFF). Er ist der Gründer der „Musikschule Fröhlich„, einem seit über 30 Jahren erfolgreichen Franchise-System mit über 500 Franchise-Partnern.

Unser über drei Stunden dauernder Erfahrungsaustausch, war geprägt von großer wechselseitiger Offenheit. Das Gespräch war derart intensiv und spanned, dass wir beide die Zeit vergaßen und fast die jeweiligen Anschlusstermine verpasst hätten.

Nicht einmal ein Foto machte ich von uns unserem Treffen. Das ist ungewöhnlich für mich und mag Ihnen verdeutlichen, wie sehr mich der Austausch mit Dr. h. c. Dieter Fröhlich gefesselt hat, dass ich sogar das Foto vergaß.