Sinnlose Werbung auf einem Fahrzeug

Erstellt am 26. Juli 2012 von

Man glaubt es nicht, für was manche Firmen sinnlos Geld ausgeben. Hier eine Firma imtech. Eben an diesem Fahrzeug vorbeigefahren und gerade noch den Foto gezückt.

Sinnlose Werbung

Auf der Fahrzeugrückseite, prangte die gleiche „Werbung“.

Was ist das für eine Firma und was machen die? Keine Ahnung. Das Geld für die Fahrzeugbeschriftung ist zum Fenster hinausgeworfen.

Es sei denn, diese Firma kennzeichnet ihre Fahrzeuge nur deshalb, damit sie von den Mitarbeitern wieder besser gefunden werden. Dann ist es ja ok.


Schreibe einen Kommentar


Kommentare

  1. bazz sagt:

    Hmmmm die Werbung hat es geschafft, das sich jemand Gedanken macht, ein Foto macht und ein Blogbeitrag ist auch noch drüber entstanden… würde nicht sagen, dass die Werbung nicht funktioniert.

  2. Michi sagt:

    Hallo Kollegen und Leser.
    Gerade mich macht so eine „Werbung“ eher neugierig. Der Name „imtech“ lässt vermuten, dass sie etwas mit Immobilien und Technik zu tun haben (könnten). Und meinem Vorgänger „bazz“ stimme ich zu, dass sich jemand Gedanken darüber gemacht hat.
    Schliesslich habe ich dann die Website aufgerufen und siehe da, die machen Energie- und Gebäudetechnik.
    Es kommt auch darauf an, welche Intention die Firma mit Ihrer Autobeschriftung hatte. Vielleicht soll es wirklich nur ein Erkennungszeichen im Rahmen der Corporate Identity sein und nicht dazu dienen neue Kunden zu generieren.
    Noch eine Anmerkung zu Herrn Decks Aussage „Das Geld für die Fahrzeugbeschriftung ist zum Fenster hinausgeworfen.“ – das wäre es in meinen Augen (Geldbeutel) nicht, wenn ich den Auftrag gehabt hätte 27 Firmenwagen zu beschriften. Und für Sie?
    Beste und bunte Grüsse an alle Leser.

  3. Uwe Reinert sagt:

    Weniger kann auch mal mehr sein. Ggfs. gehört ein gewisses Understatement zum CI der Firma. Auf einem elegant dunklen Fahrzeug ’nur‘ mit dem Wesentlichen (Logo, Web-Adresse) zu werben kann Sinn machen. Wenn jetzt noch das Auftreten der Mitarbeiter (gepflegtes Äußeres, saubere Firmenkleidung, usw.) dazukommt ist die Außenwirkung stimmig. Insgesamt entspricht dies jedoch nicht dem aktuellen Trend mit großflächigen (Profi)Photos auf Fahrzeugen zu werben.
    Gruß Uwe Reinert
    reinert-photography.de

  4. malerdeck sagt:

    @all

    Vielen Dank für die Kommentare. Gedanken, was diese Firma macht, habe ich mir nicht gemacht. Es interessiert mich auch nicht. Wenn die es mir und anderen Betrachtern ihres Fahrzeug nicht mitteilen wollen, soll es ewig ihr Geheimnis bleiben.

    Mir fällt jedenfalls kein einziger Grund ein, warum ein Unternehmen bei der Fahrzeugwerbung seine Tätigkeit verheimlicht. Es sei denn, es handelt sich um ein modernes Ratespiel. Dann haben die alles richtig gemacht. 😉

    Jedenfalls googelte ich nicht nach dem Unternehmen. Für mich ist es es lediglich ein Beispiel für Gedankenlosigkeit bei der Fahrzeugwerbung. Es sei denn, ich bin weltbekannt wie z.B. SIEMENS oder TELEKOM oder COCA COLA. Da genügt selbstverständlich der Schriftzug/Logo.

    Mit farbenfrohen und 🙂 Grüßen, Ihr Opti-Maler-Partner,
    Werner Deck

    • Chris sagt:

      Hallo Herr Deck,

      da ich aus Hamburg komme und dadurch nicht ganz durch Zufall mich einmal über Imtech informierte muss ich einfach was dazu sagen.
      Als Vorgeschmack: das gute alte Volksparkstadion hier in Hamburg heißt momentan Imtech-Arena.
      Das lässt glaube ich schon mal drauf schließen das es vielleicht kein kleiner Handwerker ist.
      Genauer gesagt ist es ein börsennotiertes Unternehmen aus den Niederlanden mit über 27.000 Angestellten und vielen Zweigunternehmen. Unter anderem eben auch die Imtech Deutschland.
      Ich glaube diese Größenordnung muss dann nicht groß Werbung auf den Fahrzeugen fahren, da auch deren Geschäftsbereich wohl nur selten Kunden auf der Straße generieren kann. 😉

  5. Michael K. sagt:

    Falls es malerdeck noch nicht aufgefallen ist das viele Große Firmen nur ihr Firmenlogo haben und vielleicht noch die Webadresse. Diese Firmen haben es nicht nötig wie „Kleinkräuter“ das ganze Portofolio aufzulisten was für Leistungen erbracht werden sowie auch die direkte Telefonnummer zum Unternehmen/Betrieb. Imtech betreut zum Beispiel nur Großkunden und diese kennen halt die Firmen und nicht wie Kleinbetrieb auch Privatkunden in Haushalten etc. 😉

    • malerdeck sagt:

      Vielen Dank, Michael K.

      Was spricht dagegen, wenn imtech einfach noch mit einem oder zwei Wörtern dazu informiert, was für Leistungen sie erbringen?

      Vielleicht bin ich Geschäftsführer/Verantwortlicher eines Großunternehmens, potenzieller Kunde und kenne imtech noch nicht?

      Mit farbenfrohen und 🙂 Grüßen, Ihr Opti-Maler-Partner,
      Werner Deck

error: Content is protected !!
Cookie Consent mit Real Cookie Banner