Donauradweg: Dritte Etappe, von Beuron nach Sigmaringen

Erstellt am 5. September 2014 von

Das war die zweite Etappe.

sonne begann zu  scheinen

Beim Frühstück blitzte die Sonne ein wenig durchs Fenster

hotel bezahlt

Dann hieß es im Klostergasthof „Pelikan“ bezahlen und das Gepäck wieder zu den Rädern bringen

am morgen ging es los

Fahrräder beladen und aus der Fahrradgarage auf den Weg nach Sigmaringen

Felsen im Donautal

Bei noch klammen Temperaturen, vor bei an schroffen Felsen

oft machten wir pausen

Unterwegs gab es viel zu sehen. Hier die St. Maurus Kapelle

es war ein langer Weg

Von Beuron kamen wir – nach Sigmaringen wollten wir. Heute gemütlich mit Besichtigungspausen

die sonne kam durch

Dann zeigte sich im wunderbaren Donautal tatsächlich etwas die Sonne

Pausen müssen sein

Es gab doch einige Steigungen, die eine zünftige Pause erforderten

der radweg zug sich hin

Vorbei an imposanten Burgen, führte der Weg weiter nach Sigmaringen

sehr lange Klostermauer

Nach dem Besuch im Kloster Inzigkofen…

gutes hotel gefunden

… war dann auch schon Sigmaringen mit der beeindruckenden Burg Hohenzollern sichtbar. Zuerst suchten wir aber noch ein Hotel und konnten im „Füstenhof“ die letzten zwei Zimmer ergattern

der stammsitz in siegmaringen

Schloss Sigmaringen ist der Stammsitz der fürstlich-katholischen Linie der Hohenzollern. Natürlich besichtigten wir das fürstliche Schloss

Heute waren wir 30 km unterwegs, schauten uns noch einiges in Sigmaringen an und werden sehen, wie es morgen weitergeht.

Vierte Etappe, von Sigmaringen wieder zurück nach Karlsruhe.

Schlagwörter: ,
Kategorie:

Schreibe einen Kommentar


Kommentare

error: Content is protected !!
Cookie Consent mit Real Cookie Banner