Seit Wochen untätige Agentur für Arbeit, zumindest in meinem Fall! Unglaublich, einfach nur eine Zumutung

Erstellt am 23. Mai 2013 von

Wir hatten eine Personalanzeige onilne im Jobcenter der Bundesagentur geschaltet. Darauf erhielten wir schnell genügend Bewerbungen und ich wollte die Anzeige wieder offline stellen. Darauf erhielt ich die folgende Meldung (wird mit Klick größer):

Benutzerkonto wurde deaktiviert - Bitte an Betreuer wenden

Benutzerkonto wurde deaktiviert – Bitte an Betreuer wenden

Nach dieser Meldung, erhalte ich die neuen Zugangsdaten vom Betreuer zur Verfügung gestellt. An die Hotline, schrieb ich deshalb am 7. Mai diese Email.

Benutzerkonto bitte wieder aktivieren

Benutzerkonto bitte wieder aktivieren

Darauf erhielt ich gleich zwei (!) überraschende Nachrichten.

Antwort der Arbeitsagentur

Antwort der Arbeitsagentur

Mail hotline arbeitsagentur

Zweite Antwort. Ach ja, hier wurde mein Anliegen sogar weitergeleitet

Die angegebene Telefonnummer ist kostenpflichtig (Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min). Warum soll ich kostenpflichtig telefonieren?

“Die Reaktivierung kann nur der Kunde selbst beantragen”, schreibt mir Herr Arbeitsagentur. Hallo, genau das habe ich doch gemacht? Weiterleiten kann man das nicht? Das verstehe wer will. Oder soll das übersetzt heißen: “Ich habe keine Lust, mich darum zu kümmern”?

Ich verstehe das Problem nicht. Wieso kann die Arbeitsagentur mir nicht einfach eine Email mit den neuen Zugangsdaten schicken? Rätsel über Rätsel.

Über diesen Sachverhalt und den auch ansonsten nicht besonders guten Service, schrieb ich am 9. Mai einen Blogartikel. Gleichzeitig twitterte ich den Sachverhalt mehrfach über meine verschiedenen Konten. Am 15. Mai antwortete mit tatsächlich die Pressestelle der Arbeitsagentur auf Twitter. Siehe nachstehenden Dialog.

Arbeitsagentur kündigt an, sich zu melden

Arbeitsagentur kündigt an, sich zu melden

„Hallo Herr Deck, wir melden uns bei Ihnen in Kürze!“, konnte ich da am 15. Mai lesen. Hoffnung keimte bei mir auf.

Was glauben Sie, was zwischenzeitlich passiert ist? Sie vermuten richtig: Nichts! Weder hat sich jemand bei mir gemeldet, noch ist unser Konto freigeschaltet.

Was soll man da nur machen? Offensichtlich hoffen die Verantwortlichen (so es sie überhaupt gibt), dass sich dieses Problem durch Nichtstun und Zeitablauf von selbst erledigt. Diese Strategie lässt sich auch bildhaft darstellen.

Die Strategie der Arbeitsagenur

Die Strategie der Arbeitsagentur

Über Ihr Verhalten, liebe Arbeitsagentur, bin zwischenzeitlich ganz schön ungehalten.

Über Ihr Verhalten, liebe Arbeitsagentur, bin zwischenzeitlich ganz schön ungehalten.

Wenn ich so mit unseren Kunden umgehen würde… Nicht auszudenken. Vielleicht interressiert Sie, liebe Mitarbeiter der Arbeitsagentur, wie Kundenservice bei uns aussieht? Dann lesen Sie einmal hier nach, was unsere Kunden so über uns sagen.

Es gibt viel zu tun, schauen Sie sich´s ab!


Schreibe einen Kommentar


Kommentare

  1. RalfLippold sagt:

    Das sich über Twitter Dinge bewegen, und zwar schnell, sieht man sehr gut an der Reaktion der @Bundesagentur:

    Bundesagentur: @malerdeck @Heinrich_Alt Da ist einiges schief gelaufen – auf beiden Seiten. Habe heute bei den Fachleute noch mal dringend Lösung angemahnt [Quelle: https://twitter.com/bundesagentur/status/337617616011149314%5D