Werner allein zuhaus

Erstellt am 15. Mai 2012 von

Seit mehr als einer Woche, bin ich schon alleine zu Hause. Warum? Meine liebe Liebe ist zur Reha in Bad Wildungen. Und das noch zwei Wochen. Keine Sorge, nichts Schlimmes.

So alleine sein ist ganz schön öde und ich vermisse meine liebe Liebe sehr. Das zum Teil schöne Wetter, die prächtige Natur und ein gut aufgelegter Gandhi, sind da nur ein schwacher Ausgleich.

Aber am Donnerstag werde ich sie für vier Tage in Bad Wildungen besuchen. Am Donnerstagmorgen starte ich mit dem Zug um 8 Uhr in Karlsruhe und bleibe bis Sonntag. Darauf freue ich mich schon sehr.

Die wunderbare Natur ….
… und ein gut aufgelegter Gandhi

Gandhi findet die abgedeckten Felder immer ganz toll. Er tobt gerne dauf herum und wälzt sich genüsslich darauf. Morgen geht Gandhi für vier Tage in die Hundepension. Dort gefällt es ihm ausgezeichnet, was ja auch wichtig ist.

Schlagwörter: , , , ,
Kategorie:

Schreibe einen Kommentar


Kommentare

  1. Matthias sagt:

    Lieber Werner, wenn Ihnen die Decke zu sehr auf’s Gemüt drückt, so kommen Sie zu uns in den Norden. Sonnige Grüsse aus Hannover

  2. Gabriele Hemmersbach sagt:

    Lieber Werner,
    es ist immer wieder schön, Deine Blogs zu lesen. Bestelle Deimer lieben Liebe Rita ganz viele Grüße von mir.

  3. ..Genau, und da nehmen Sie Ihre Laufsachen mit, gell! Viel Spaß wünsch ich Ihnen, Frau und Gandhi!!

  4. malerdeck sagt:

    @all

    Vielen Dank für die allseitige Aufmunterung. Grüße werde ich gerne ausrichten.

    Mit farbenfrohen und 🙂 Grüßen, Ihr
    Opti-Maler-Partner, Werner Deck

  5. Fischer H-J. sagt:

    Ich freue mich mit euch, dass ihr wieder zusammen seid, finde die Rosen edel und deine Gewichtsabnahme beachtenswert. Alles gut!

    Bis auf das Regenwetter bei 6 Grad heute Morgen ist auch bei Fischlingers alles OK. Da dachte ich doch, Kamin bleibt nun aus. Denkste, – er dampft wieder.

    Gruß und Daumen hoch!

    Hansi