Schlagwort-Archiv: Abzocke

Versuchte Branchenbuch-Abzocke von „Deutsches Firmenregister zur Erfassung und Registrierung inkl. Umsatzsteuer-Identifikationsnummern“

Autor: malerdeck am 9. Juni 2015

Hier geht es zum Artikel.

Merken

Schlagwörter: , , ,
Kategorie:

Versuchte Branchenbuch-Abzocke der RB Medienverlag Gmbh aus Ingolstadt

Autor: malerdeck am 8. Oktober 2013

Heute Morgen schlug hier dieses Telefax auf. Wieder einmal versucht die RB Medienverlag Gmbh aus Ingolstadt eine Branchenbuch-Abzocke.

€ 1.178,10, zuzügl. Mehrwertsteuer, soll dieser nutzlose Interneteintrag kosten. Wucher? Vielleicht sogar Betrug?

Branchenbuch-Abzoche durch RB Medienverlag Gmbh aus Ingolstadt

Branchenbuch-Abzoche durch RB Medienverlag Gmbh aus Ingolstadt

Hier einige Informationen hilfreiche Informationen und Urteile, falls jemand darauf hereingefallen ist:

 

Schlagwörter: , , ,
Kategorie:

Gewerbeauskunft-Zentrale.de, erhält das nächste Mal eine Abmahnung von meinem Rechtsanwalt

Autor: malerdeck am 19. November 2012

Schon zwei Mal (hier und hier) schrieb ich über diese Abzocker einen Beitrag. Heute war wieder Post von der Gewerbeauskunft-Zentrale.de dabei.

Das ist praktisch eine unverschämte Mahnung, denn oben steht jetzt der mahnende Zusatz: „Schreiben ist Ihnen schon am 19.10.2012 per Post zugesandt worden!“

An die kostenfreie Telefaxnummer faxten wir deshalb zurück, dass es bei erneuter Belästigung Post vom Rechtsanwalt gibt. In diesem Fall eine kostenpflichtige Abmahnung. Bin einmal gespannt, ob die mich wieder belästigen.

Gewerbeauskunft-Zentrale, erhält bald eine Abmahnung vom Rechtsanwalt

Alle Jahre wieder…

Autor: malerdeck am 24. Oktober 2012

… erhalten wir von der Gewerbeauskunft-Zentrale Post.

Sieht aus wie Behördenpost, ist aber Abzocke!

Heute erhielten wir wieder einmal von der Gewerbeauskunft-Zentrale zwei Schreiben.

Zwei Schreiben der Gewebeauskunft-Zentrale

Die letzte Post dieser dubiosen Firma, stammt vom 09.12.2011. Aufmachung und Inhalt sind identisch. Offensichtlich fallen noch immer genügend Gewerbetreibende auf diese Masche herein. Schließlich muss es sich ja lohnen, Zigtausende dieser Schreiben kostenintensiv zu verschicken, um danach azukassieren.

Täuschendes Abzockerschreiben der Gewebeauskunft-Zentrale

In meinem Blogartikel vom 20.12.2011, gibt es einige hilfreiche Links zu Sache. Zusätzlich hier noch ein Link zur Anwaltskanzlei Ferner, die über die Gewerbeauskunft-Zentrale umfangreich Material gesammelt hat und kommentiert.

Lange 8:37 Minuten in kostenpflichtiger Warteschleife, wegen Flugumbuchung bei Air Berlin

Autor: malerdeck am 22. Januar 2012

Heute Abend wollte ich einen Flug bei Air Berlin umbuchen. Im Internet sollte das problemlos möglich sein. Aber weit gefehlt.

Wegen Wartungsarbeiten, Buchungsfunktion nur eingeschränkt zur Verfügung

Angeblich Wartungsarbeiten, deshalb über mehrere Stunden immer wieder die Umbuchung versucht, ohne Erfolg. Also biss ich in den sauren Apfel und rief die kostenpflichtige Hotline (0,14 €/Minute) an.

Lange musste ich mir Musik und diverse Duchsagen anhören, bis ich nach 8:37 Minuten endlich jemanden am Apparat hatte. Dabei erfuhr ich auch, dass eine Umbuchung momentan online überhaupt nicht möglich ist!

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. 🙁

Sieht aus wie Behördenpost, ist aber Abzocke: Schreiben der „Gewerbeauskunft-Zentrale“

Autor: malerdeck am 20. Dezember 2011

Immer wieder erhält man amtlich aussehende Schreiben, die aber nichts anderes als Abzocke sind, fällt man darauf herein. So auch dieser Tage von der „Gewerbeauskunft-Zentrale“.

Schon das Kuvert kommt sehr amtlich daher
Das amtlich/behördlich aufgemachte Schreiben

Leider fallen immer wieder Gewerbetreibende darauf hinein und müssen dann, für einen wertlosen Eintrag, zwei Jahre lang ca. € 570,00 bezahlen. Diese Firma ist als Abzockerfirma bekannt und in diesem Zusammenhang gibt es zahlreiche Gerichtsverfahren und Urteile.

Hier ein paar hilfreiche Informationslinks zur Sache:

Die attraktive Türkin Burak, will mich kennenlernen! Was ist das wieder für eine Abzockmasche?

Autor: malerdeck am 20. Oktober 2011

Heute bekam ich diese Email einer – jetzt nicht mehr – (un-) heimlichen Verehrerin. Offensichtlich steht die ca. 25-jährige Burak aus der Türkei, sehr stark auf die Zielgruppe 60plus. Wie sonst würde sich Burak an einen so überragend attraktiven 60Pluser wie mich wenden? 😉 😉

Burak aus der Türkei, steht auf die Zielgruppe 60plus und auf mich

Welche Abzockmasche wohl da wieder dahinter steckt? 🙁 Und bestimmt fallen so ein paar Vollpfosten wieder darauf herein!

Ich werde Burat jedenfalls nicht antworten. Wer möchte, die Emailadresse ist oben sichtbar, kann sich gerne mit Burat in Verbindung setzen. Vielleicht wird es ja die große Liebe. 😉 Vielleicht geht es aber auch nur um die großen Scheine.

Schlagwörter: , , ,
Kategorie: